Merkel: Kulturstiftung ist Erfolgsmodell

Hilfe zur Selbsthilfe. Darin sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) offenbar nicht nur einen Schlüssel zur Lösung der Finanzprobleme in Europa.

Auch die Kultur in Deutschland profitiere von diesem Prinzip, erklärte Merkel in ihrer am Samstag im Internet veröffentlichten Video-Botschaft anlässlich des zehnten Geburtstages der Bundeskulturstiftung. Dabei fördere der Bund einzelne Projekte nicht dauerhaft, sondern helfe beim Start. Als Beispiel nannte sie die von 2007 bis 2011 unterstützte Initiative "Jedem Kind ein Instrument" in Nordrhein-Westfalen.

Nach Überzeugung der Kanzlerin verhalf erst die deutsche Einheit der jahrzehnte alten und maßgeblich von Willy Brandt initiierten Idee einer Kulturstiftung des Bundes zum Durchbruch. Nach der Wiedervereinigung sei klar geworden, dass die neuen Länder es nicht allein schaffen würden, wertvolle Kulturgüter zu erhalten.

Die 2002 gegründete Bundeskulturstiftung gilt als größte Stiftung dieser Art in Europa. Sie hat ihren Sitz in Halle/Saale. Ihr stehen jährlich aus dem Haushalt des Staatsministers für Kultur etwa 35 Millionen Euro zur Verfügung. dpa

aktuellere News:
< Proteste gegen Berliner Guggenheim Lab >

nächste News:
< Berliner Schloss: Baugrube wird eröffnet  >


Abo