Ehrenbürger schenkt Oelsnitz einen Tizian

Die Stadt Oelsnitz hat ein millionenschweres Gemälde des italienischen Renaissance-Meisters Tizian geschenkt bekommen.

Das aus dem 16. Jahrhundert stammende «Bildnis der Erzherzogin Katharina von Österreich» werde ab Dienstag im Fürstensaal von Schloss Voigtsberg dauerhaft den Besuchern präsentiert, kündigte der Oelsnitzer Marketing- und Tourismuschef Daniel Petri am Freitag an. Zu verdanken hat die Stadt das Kunstwerk ihrem Ehrenbürger Edmund Meiser: Der 80-Jährige, der Oelsnitz seit der Ansiedlung seiner Firma nach der Wende sehr verbunden sei, hatte das Porträt laut Petri 1964 ersteigert. Der Schätzwert des um 1548/49 entstandenen Bildes werde aus Sicherheitsgründen geheim gehalten. dpa

aktuellere News:
< Hochtief stimmt Schiedsverfahren zu >

nächste News:
< Claudia Herstatt gestorben >


Abo