Toril Johannessen

Documenta Parcours #20



DOCUMENTA PARCOURS – STATION #20

Heutige Station unseres Parcours ist die Skulptur "Extraordinary Popular Delusions" von Toril Johannessen. An dieser Stelle präsentiert art Ihnen Werke und Künstler der documenta 13
// DANIEL BOESE

Es dauert eine Weile, bis man sich an das Halbdunkel im Erdgeschoss des Ottoneums gewöhnt hat und die einzelnen Teile der Skulptur von Toril Johannessen erkennt. Von einem großen Ölfass zieht sich ein Schlauch zu der gut drei Meter hohen Laterna Magica, die der ältesten historischen Laterna Magica nachempfunden ist. Eine kleine Ölflamme brennt im Projektor und wirft ein Bild der Sonne an die Wand. Natürlich geht es um die großen Themen: Das Ende des Erdölzeitalters und die Sonne als Quelle aller Energie. Aber so groß muss man das gar nicht aufhängen, man kann sich einfach die Laterne ansehen und auf das Bild der Sonne starren.

JOHANNESSEN, TORIL (geb. 1978)

Toril Johannessen ist eine norwegische Künstlerin, die mit den unterschiedlichsten Materialien arbeitet: Fotografie, Skulptur, Zeichnung, Geschichtenerzählen und Texten. Sie lebt in Bergen, Norwegen.

Ausstellungen: 2011 Witte de With, Rotterdam, 2011 Kunsthall Oslo, 2010 Bergen Kunsthall u.a.


Unsere bisherigen Stationen auf der documenta 13:

#19 Hague Yang
#18 Llyn Foulkes
#17 István Csákány
#16 Horst Hoheisel
#15 Marc Dion
#14 Theaster Gates
#13 Cardiff & Miller
#12 Gustav Metzger
#11 Susan Philipsz
#10 Seth Price
#09 Lara Favaretto
#08 Goshka Macuga
#07 Kader Attia
#06 Michael Rakowitz
#05 Yan Lei
#04 Etel Adnan
#03 William Kentridge
#02 Roman Ondák
#01 Omer Fast

Das art-Spezial zur documenta 13

Die größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst in einzigartigen Bildern – mit Berichten, vielen Hintergrundinfos und nützlichen Tipps.

http://shop.art-magazin.de

Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden

Abo