Off-Spaces - Bautzner69

Off-Spaces: Bautzner69, Dresden

Jede Woche präsentiert art alternative Kunstorte in Deutschland. Diesmal: das Bautzner69 in Dresden
Trainingslager der Subkultur:Off-Spaces: das Bautzner69 in Dresden

Eröffnung der Ausstellung "Kunstmolkerei"

Welche war Ihre bestbesuchte Ausstellung? Und warum?

Karen Weinert : Als wir die Kunst gemolken haben – die "Kunstmolkerei" –, mit 85 beteiligten Künstlern, haben sich die Besucher dementsprechend potenziert.

Und der größte Misserfolg?

Wenn zur Eröffnung die Werke vor lauter Besuchern nicht gesehen werden können.

Welche Ausstellung würden Sie gerne einmal realisieren, wenn Geld keine Rolle spielt?

Den Raum in ein Aquarium zu verwandeln als Pendant zur Grünfläche im Raum.

Ihre Philosophie beziehungsweise Ihr Konzept in einem Satz?

Positionen im Bereich Fotografie/Video und Rauminstallation, welche sich nach Außen in einem galerieähnlichen Kontext präsentieren, innerlich jedoch einen nichtkommerziellen Anspruch pflegen.

Was ist Ihre Motivation, einen solchen Off-Space zu betreiben?

Viel Herzblut gehört dazu, aber es tut dem Blutkreislauf auch ausgesprochen gut!

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Künstler aus?

Nach Sinn und Verstand.

Bitte eine abenteuerliche oder skurrile Anekdote aus Ihrem Off-Space:

Als wir den Ausstellungsraum in einen Laden für Produkte und Möbel aus dem Knast verwandelten, sah dieser schon sehr skurril aus (Ausstellung "Büroklammern biegen"). Oder ebenso als wir in der Ausstellung "überdacht – das Pförtnerhaus zu Gast" dem gerade heimatlosen Off-Space ein Obdach zur Winterzeit gaben.

Wo und wann hört die Freiheit alternativer Kunstorte auf?

Sie hört nicht auf, sondern wird sich immer wieder neu definieren.

Wenn Sie kein Off-Space wären, was für ein Raum wären Sie dann?

Der Raum wäre wahrscheinlich ein (leeres) Ladenlokal und wir wären woanders.

Was wäre Ihr größter Wunsch für die Zukunft?

Ausstellungshonorare zahlen zu können, die dem Aufwand des Künstlers und der Kunst entsprechen. Wir träumen davon, dass es etwas in dieser Art geben müsste.

Fakten, Fakten, Fakten:

Gründungsjahr: 2003

Leitung: Karen Weinert und Uwe Patzer

Wie viele Helfer/Mitarbeiter: beteiligte Künstler und Fee

Unbezahlter Arbeitsaufwand pro Woche: wir führen vorsichtshalber keine Liste

Ausstellungsfläche: zirka 179 m³ Luft umhüllt von 200 m² Wand-, Boden- und Fensterfläche

Altersdurchschnitt der Besucher: folgend nach Destatis minus zehn

Jahresbudget: Wir arbeiten daran!

"Bautzner69"

Aktuelle Ausstellung: Carina Linge – "Einsamer Eros", bis 29. Mai, Bautzner69, Bautzner Straße 69, Dresden.

http://www.bautzner69.de/
present@bautzner69.de