Galerie Neurotitan - Off-Spaces

Off Spaces: Die Galerie Neurotitan

Trainingslager der Subkultur: Jede Woche präsentiert art die angesagtesten alternativen Kunstorte Deutschlands. Diesmal: Die Galerie Neurotitan in Berlin.
Trainingslager der Subkultur:Die Galerie Neurotitan in Berlin

Objekt aus der Ausstellung "Carne// Fase + Doma", 2009, Streetartausstellung mit Künstlern aus Buenes Aires

Welche war Ihre bestbesuchte Ausstellung? Und warum?

Rebecca Lilliecrona: Schwer zu sagen; die meisten unserer Ausstellungen sind gut besucht. Bei den Friendly Capitalism Lounges von Jim Avignon platzt die Galerie regelmäßig aus allen Nähten. Generell bringen die bekannteren Künstler ihr eigenes Publikum mit, und bei Gruppenausstellungen zieht jeder einzelne Künstler Gäste.

Und der größte Misserfolg?

Vor ein paar Jahren wollten wir einen nigerianischen Künstler einladen. Leider ist das Vorhaben an der Visumsfrage gescheitert. Es war zu kompliziert ein Visum für Deutschland zu bekommen.

Welche Ausstellung würden Sie gerne einmal realisieren, wenn Geld keine Rolle spielt?

Wir haben jeder so unsere Ideen, welche Künstler wir dann einladen würden. Ganz oben auf der Liste ist zum Beispiel eine Ausstellung mit südafrikanischer Street Art. Wir sind leider viel zu oft davon abhängig, ob Künstler aus anderen Ländern eigene Mittel aufbringen oder Gelder beantragen können.

Ihre Philosophie beziehungsweise Ihr Konzept in einem Satz.

Wir fördern unabhängige Kunst, indem wir zum einen die Räume zur Verfügung stellen und ein Experimentierfeld für junge und/oder noch unbekannte Künstler bieten, und indem wir zugleich als Knotenpunkt eines multinationalen Netzwerks von Künstlern fungieren, die sich zwischen Avantgarde und Subkultur bewegen.

Was ist Ihre Motivation einen solchen Off-Space zu betreiben?

Wir wollen genau das machen, was wir schön und wichtig finden, und zwar ohne Druck von außen zu spüren. Wir wollen der unabhängigen Kunst und Kultur einen Platz bieten und eine Oase im sehr kommerziellen und durchgängig gentrifizierten Berlin Mitte sein und bleiben.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Künstler aus?

Nach ganz subjektiven Kriterien aber auch immer demokratisch in der Gruppe. Wir arbeiten normalerweise nicht mit Einzelkünstlern, sondern stellen die Räume in der Regel für Gruppenausstellungen zur Verfügung. Diese Ausstellungen sind eine repräsentative Mischung verschiedener Kunstformen, in denen sowohl Newcomer als auch bekanntere Künstler zum Zuge kommen. Wenn der Künstler sich offensichtlich Gedanken bei seiner Bewerbung gemacht hat und ein schönes, wie durchdachtes Konzept vorlegt, ist das von Vorteil.

Bitte eine abenteuerliche oder skurrile Anekdote aus Ihrem Off-Space.

Da gibt es viele. Zum Beispiel hatten wir vor ein paar Jahren einen Künstler hier, der gern eine Performance in der Galerie machen wollte. Wir konnten ihm das kurzfristig ermöglichen, weil gerade etwas frei war. Seine Performance bestand darin, die Wände der Galerie mit weißem Papier auszukleiden und darauf mit seinem eigenen Blut zu malen.

Wo und wann hört die Freiheit alternativer Kunstorte auf?

Wenn die ganze Stadt weiter gentrifiziert wird und es weder Platz noch Möglichkeiten für alternative Kunstorte gibt, sie weder entstehen oder erhalten bleiben.

Wenn Sie kein Off-Space wären, was für ein Raum wären Sie dann?

Dann wären wir ganz traurig.

Was wäre Ihr größter Wunsch für die Zukunft?

Dass Orte wie unserer als essentiell wichtiger Bestandteil der Berliner Kulturlandschaft auch insofern gewürdigt werden, dass er nicht verschwindet, sobald ein Investor auftaucht. Wir wollen ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens bleiben, dessen Bedeutung für die ständige Belebung der Kunst in Berlin in Wort und Tat anerkannt wird.

Fakten, Fakten, Fakten: Gründungsjahr: 1996. Leitung: Schwarzenberg e.V. Wie viele Helfer/Mitarbeiter: 8 Unbezahlter Arbeitsaufwand pro Woche: - Ausstellungsfläche: 300 Quadratmeter. Altersdurchschnitt der Besucher: 20-60 Jahre. Jahresbudget: -

"Galerie Neurotitan"

Adresse: Rosenthaler Straße 39. 10178 Berlin. Aktuelle Ausstellung: "Salon Schwarzenberg". Öffnungszeiten: Mo-Sa: 12-20 Uhr; So: 14-19 Uhr
http://www.neurotitan.de/
info@neurotitan.de