Lieblink - WikiArtis

Bewunderung und Hass

In unserer Serie "Lieblink" stellen wir die besten Klicktipps vor. Diesmal: das fiktive Social-Network WikiArtis. art sprach mit David Kühne über Künstlerzitate und die Prinzipien eines Wiki.
Lieblink der Woche:das fiktive Social-Network "WikiArtis"

Auf WikiArtis kommen vor allem die Künstler selbst zu Wort

Herr Kühne, welcher Gedanke steckt hinter WikiArtis?

David Kühne: Die Sammlung von relevanten Fakten über ein künstlerisches Werk. Wer war der Künstler? Was hat er gemacht? Was hat er gesagt? Wer hat ihn beeinflusst? Und mit wem hatte er zu tun? Einzige Informationsquelle sind die Künstler, in Form von Zitaten.

Welche Erkenntnisse erwarten sie sich von den Zitaten und Kommentaren der Künstler übereinander?

Auskunft über deren Herkunft. Spannend sind aber auch Gefühlsregungen in Form von Bewunderung oder Hass.

Wenn Künstler über andere Künstler sprechen, sind sie dann im Allgemeinen eher abschätzig oder wohlwollend?

Definitiv abschätzig.

Woran liegt das?

Die meisten Künstler neigen dazu, das eigene Werk für besonders relevant zu erachten.

Welches ist ihr liebstes Künstlerstatement?

Zur Zeit: "Ich habe keinerlei Talent." – Georg Baselitz über sich selbst.

Wer sind die Autoren von WikiArtis? Woher kommen sie, was treibt sie an?

Jeder kann Autor von WikiArtis sein. WikiArtis.com basiert auf einem Wiki. Bekanntestes Beispiel für diese Art der Internetseiten ist Wikipedia. Jeder, der über einen Internetanschluss verfügt, kann eine solche Seite editieren und Informationen hinzufügen. Wikiartis ist kein kommerzielles Projekt. Wichtig allein ist die Information und deren kostenlose Nutzbarkeit.

An wen richtet sich die Webseite? Gibt es eine bestimmte Zielgruppe, die ihr erreichen wollt?

Vielleicht eine persönliche Antwort: Ich selbst studiere Freie Kunst an der Düsseldorfer Akademie und erlebe Menschen, die sich für Kunst interessieren, aber über zu wenig relevante Informationen verfügen. Wikiartis soll eine Möglichkeit sein, diese Informationen jederzeit leicht zu beschaffen.

Die Seite ist recht frisch, viele Künstlerprofile warten noch darauf, mit Informationen und Zitaten gefüllt zu
werden. Wie ist der Fahrplan? Wann ist die Seite in vollem Umfang zu nutzen?


Einen vollen Umfang kann es natürlich niemals geben, weil permanent neue Information entsteht. Mittlerweile besteht Wikiartis aus zirka 1100 Seiten und es wird ständig daran gearbeitet, dass es mehr werden.

Zahlen, bitte! Gründungsjahr: 2009. Gründer: David Kühne. Mitarbeiter: Jeder, der Lust hat. Klicks pro Monat: zirka 8000. Anzahl der momentan gelisteten Künstler: zirka 400.

Mehr zum Thema im Internet