Fine Art Fair - Hamburg

Von Aphrodite bis Nolde

20 Galeristen treffen sich auch in diesem Jahr wieder zur Kunstmesse "Fine Art Fair" im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe
Klein, aber fein:Kunstmesse im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe

François Boucher: "Eine Dame bei der Toilette", Bernheimer Fine Old Arts, München

Die kleine, aber feine Messe “Fine Art Fair” im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe findet in diesem Jahr vom 27. bis zum 30. September statt. Wie immer reicht das Angebot von Objekten aus der Antike (zum Beispiel eine Statuette der Aphrodite, römisch, 1. Jahrhundert nach Christus bei Gordian Weber, Köln) über klassische Malerei (so das Gemälde „Dame bei der Toilette” von François Boucher bei Bernheimer Fine Old Masters, München) bis zur klassischen Moderne (wie Emil Noldes Bild “Liegendes Weib”, bei C. G. Borner, Düsseldorf/New York). Dazu gibt es Design, etwa eine Teekanne von Henry van de Velde bei Ulrich Fiedler, Köln, Handschriften, Schmuck, Möbel, Kunsthandwerk und Asiatika.

Das 20. Jahrhundert kommt vor allem im diesjährigen Themenbereich vor, der 2007 Design und Fotografie lautet. Die Hamburger Flo Peters Gallery wird unter anderem Fotografien von Alfred Eisenstaedt, Imogen Cunningham und Jacques-Henri Lartigue zeigen. In einer speziellen Design-Ausstellung werden Sammlungsstücke des Museums für Kunst und Gewerbe und Design der zwanziger bis fünfziger Jahre aus der Galerie Ulrich Fiedler gezeigt, dazu Möbel des Hamburger Designers Peter Preller.

Weitere Teilnehmer: Galerie Bodenstab, Hamburg, Ulf Breede, Berlin, Galerie Brockstedt, Hamburg/Berlin, Thomas Le Claire Kunsthandel, Hamburg, Dr. Jörn Günther Antiquariat, Hamburg, Daniela Kumpf, Wiesbaden, Otto von Mitzlaff Kunsthandel, Wächersbach, Dr. Martin Moeller, Hamburg, Frank C. Möller, Hamburg, Galerie von Negelein, Kiel, Thole Rothermund Kunsthandel, Hamburg, Salis & Vertes, Salzburg/St. Moritz, Galerie Jörg Schuhmacher, Frankfurt.