Sotheby's - Vorbesichtigung

Sägemühle" soll Millionen bringen

Im Februar versteigert Sotheby's in London deutsche und österreichische Kunst. Die Highlights der Auktion sind jetzt auf Vorbesichtigungstour in Deutschland

In seinem Londoner Domizil wird das Auktionshaus Sotheby’s am 5. Februar die Auktion "Deutsche und Österreichische Kunst" veranstalten. Die Highlights dieser Versteigerung sind jetzt schon auf Vorbesichtigungstournee: Heute, 8. Januar, sind die Werke im Weißen Haus in Hamburg zu sehen (9 bis 16 Uhr). Weitere Termine Sotheby’s-Niederlassungen in Frankfurt/Main, 10. Januar, 10 bis 17 Uhr, Köln, 11 bis 20 Uhr, und München, 10 bis 17 Uhr.

Zu den Spitzenwerken gehört vor allem das Gemälde "Die Sägemühle in Königstein" (Schätzpreis 1,4 bis 1, 8 Millionen Pfund/1,97 bis 2,3 Millionen Euro) von Ernst Ludwig Kirchner. Solche Landschaften sind in Kirchners Werk eher selten. Das Bild entstand 1916 während eines Kuraufenthalts von Kirchner in Königstein im Taunus. Es stammt aus dem Nachlass von Eleanor B. Kohlmeyer und wird zugunsten des New Orleans Museum of Art versteigert.

Weitere Höhepunkte sind: "Elefant und Clown im Stall" von Max Beckmann (800 000 bis 1,2 Millioen Pfund/1,21 bis 1,68 Millionen Euro), "Zirkus mit Dromedaren" von Max Pechstein (600 000 bis 900 000 Pfund/834 600 bis 1,25 Millionen Euro), "Stillleben mit Äpfelschale" von August Macke (600 000 bis 900 000 Pfund/834 600 bis 1,25 Millionen Euro) sowie drei Aktzeichnungen von Gustav Klimt, die bis zu 150 000 Pfund (210 500 Euro) bringen sollen.
Weitere Stationen der Vorbesichtigungstour in den Sotheby’s-Filialen in New York (14. Bis 16. Januar), Wien (17. und 18. Januar), Zürich (21. und 22. Januar) und London (29. Januar bis 5. Februar). Petra Bosetti

Mehr zum Thema im Internet