Art Basel - Rücktritt

Cay Sophie Rabinowitz tritt zurück

Jetzt hat auch die "Art Basel" ein Problem: Wie die Messe Schweiz am Mittwoch bekannt gab, ist Cay Sophie Rabinowitz, 43, die künstlerische Leiterin der Baseler Traditionsmesse, überraschend zurückgetreten.
Kriselt die erfolgreichste Kunstmesse der Welt?:"Art Basel"-Leiterin tritt zurück

Cay Sophie Rabinowitz verlässt Basel

Die amerikanische Literaturwissenschaftlerin, die zuvor als Redakteurin der Kunstzeitschrift „Parkett“ in New York tätig war, hatte ihre neue Position bei der "Art Basel" erst im Januar angetreten. Sie gehörte mit Marc Spiegler (Strategie und Entwicklung) und Annette Schönholzer (Messeorganisation) zur neuen Dreierspitze der Messe, die die Nachfolge des langjährigen Messechefs Samuel Keller angetreten hat. Nähere Gründe für den plötzlichen Abgang wurden nicht genannt. "Art-Basel"-Sprecher Peter Vetsch machte auf Anfrage "persönliche Gründe" geltend. Die scheidende künstlerische Leiterin ist derzeit nicht zu sprechen.

Die Entscheidung löst derweil Verwunderung aus – nicht nur, weil weitsichtige Personalpolitik bisher als besonderes Markenzeichen der Schweizer Erfolgsmesse galt. Erst vor kurzem hatte Cay Sophie Rabinowitz im art-Interview selbst noch von ihrem neuen Job geschwärmt: "Meine Erfahrungen, auf internationaler Bühne mit Kuratoren, Künstlern und Institutionen zu arbeiten, machen mich zur idealen Besetzung für die Position des künstlerischen Direktors." Statt einer reinen Verkaufsplattform, wollte sie die "intellektuellen Aktivitäten" der "Art Basel" ausweiten. Nun hat sie sich einen Monat vor Messestart von der Baseler Bühne verabschiedet. Ihre Aufgaben sollen künftig von den Co-Direktoren übernommen werden.

Der Rücktritt kommt zu einer Zeit, wo generell Unruhe in der europäischen Messelandschaft herrscht. Erst kürzlich war Gérard Goodrow, der künstlerische Leiter der "Art Cologne", nach heftigen Reibereien mit Kölner Galeristen zurückgetreten. Und auch in Berlin wird gerade ziemlich indiskret am Stuhl von "Art Forum"-Chefin Sabrina van der Ley gesägt. Während sich die deutschen Messemacher munter selbst zerfleischten, schien die "Art Basel" wie ein Schweizer Uhrwerk zu ticken. Jetzt läuft auch dieser solide Messetanker Gefahr, in stürmische Gewässer zu treiben.

Die 39. "Art Basel" findet vom 4. bis 8. Juni statt.

Mehr zum Thema auf art-magazin.de

Mehr zum Thema im Internet