Der Sieger des Auktionsabends: Gustav Klimts "Bildnis Gertrud Löw (Gertha Felsöványi), 1902, Öl auf Leinwand, 149,5 x 45 cm, geschätzt auf £ 12 000 000 – 18 000 000, verkauft für £ 24 789 000

Max Liebermanns "Zwei Reiter am Strand nach links" aus dem Kunstfund von Cornelius Gurlitt wurde für 1,9 Millionen Pfund verkauft: 1901, Öl auf Leinwand, 72 x 92 cm, geschätzt auf £ 350 000 – 550 000

Edgar Degas: "Petite danseuse de quatorze ans (Kleine Tänzerin von vierzehn Jahren)", Bronze mit Musselin-Rock und Satinhaarband auf einer Basis aus Holz, Höhe inklusive Basis: 101,3 cm, in Wachs ausgeführt ca. 1879-81 und in Bronze gegossen ab 1922, geschätzt auf £ 10 000 000 – 15 000 000, verkauft für £ 15 829 000

Ein anonymer Bieter zahlte dafür 21,4 Millionen Pfund (30,1 Millionen Euro) Edouard Manets "Le Bar aux Folies-Bergère (Die Bar im Folies-Bergère)", 1881, Öl auf Leinwand, 47 x 56 cm, geschätzt auf £ 15 000 000 – 20 000 000

Pablo Picassos "Deux Personnages" kam für 16,4 Millionen Pfund (23,02 Millionen Euro) unter den Hammer: datiert auf den 30. März 1934, Öl auf Leinwand, 81 x 65 cm, geschätzt auf £ 13 000 000 – 18 000 000

Kazimir Malevich: "Suprematismus, 18. Konstruktion", 1915, Öl auf Leinwand, gerahmt, 53,3 x 53,3 cm, geschätzt auf £ 20 000 000 – 30 000 000, verkauft für £ 21 429 000

Kazimir Malevich: "Suprematismus, 18. Konstruktion", 1915, Öl auf Leinwand, ungerahmt, 53,3 x 53,3 cm, geschätzt auf £ 20 000 000 – 30 000 000, verkauft für £ 21 429 000

Zum Artikel: Frühjahrsauktion - London: Klimt für 35 Millionen versteigert