Street Art - Tate Modern

Street Art in der Tate Modern

Die Graffitikunst wird endgültig hoffähig: Londons Tate Modern hat sechs internationale Graffitikünstler eingeladen, die der Themse zugekehrte Fassade des gewaltigen Backsteinbaus zu bemalen.
Gegen die Wand:Street Art in der Tate Modern

Sixeart, "Mother with dog child in hands", 2008

Jeder der Künstler bekommt eine 15 mal 12 Meter große Wandfläche zugeteilt, mit der er frei schalten und walten darf. Drei der Straßenkünstler stammen aus Europa: Der Italiener Blu lebt in Bologna, der Fotograf JR in Paris und Sixeart in Barcelona. Dazu kommen die Zwillinge Os Gemos aus São Paulo, der Brasilianer Nunca, sowie das New Yorker Kollektiv Faile.

Ein Name fehlt: Englands berühmtester Guerillakünstler Banksy. Er pocht auf Anonymität und hätte sich wohl schwer getan, eine so große Fläche unerkannt zu bemalen. "Street Art at Tate Modern" wird vom 23. Mai bis Ende August zu sehen sein.

"Street Art at Tate Modern"

Termin: 23. Mai bis 25. August, Tate Modern, London.
http://www.tate.org.uk/modern/exhibitions/streetart/default.shtm

Mehr zum Thema auf art-magazin.de