Artists in Love - Künstlerpaare

Ein Fest der Liebe

Veronica Kavass hat die Geschichten großer Künstlerpaare aufgeschrieben.

Als die Autorin Veronica Kavass mit ihrem Buchprojekt begann und Leuten aus der Kunstwelt davon erzählte, versuchte sie zunächst, das große Wort "Liebe" zu vermeiden.

Zu aufgeladen, zu klischeebefrachtet, zu gewaltig war es. Doch dann gab sie sich der Liebe und ihren Geschichten hin. Sie schrieb auf, wie Künstler-Paare in der Vergangenheit kooperierten, sich inspirierten und beeinflussten oder sich von dem Einfluss des anderen abschotteten. Wie der eine den anderen als Muse benutzte oder sich benutzen ließ. Es geht um Manipulation, um Symbiose, um Hingabe, um Macht – und um die menschlichen und künstlerischen Opfer, die gebracht wurden.

Kavass streift die Beziehungen von Künstlerpaaren wie Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen, Helen Frankenthaler und Robert Motherwell, Bruce Nauman und Susan Rothenberg, Alfred Stieglitz und Georgia O'Keeffe, Jasper Johns und Robert Rauschenberg oder Christo und Jeanne-Claude. "Liebes Fräulein Kaiser. Ich bin 34 (fast), alleinstehend (wieder) und pleite. Ich liebe Sie sehr und würde Sie gern sehr bald heiraten", schrieb Charles Eames seiner zukünftigen Gattin Ray.

Natürlich fehlen auch Picasso und Françoise Gilot oder Lee Krasner und Jackson Pollock nicht. Kavass erzählt, wie Kandinskys junge Geliebte Gabriele Münter dem Künstler schließlich auf die Nerven ging. Wie Frida Kahlo und Diego Rivera die Frauen verführten und doch nicht voneinander ließen. Wie sich die Fotografin und Fotojournalistin Lee Miller und Man Ray in der Dunkelkammer näher kamen, als eine Maus über Millers Fuß lief. Wie Eva Hesse und Tom Doyle sich bei der gemeinsamen Arbeit wieder annäherten, und dass Willem und Elaine de Kooning gleich im Anschluss an ihre Trauung in der New Yorker City Hall und ein paar Cocktails zurück in das Atelier fuhren. Dass Ulay und Marina Abramovic sich am Ende ihrer letzten gemeinsamen Performance auf der Chinesischen Mauer trennten, anstatt zu heiraten. Dass die Malerin Susan Rothenberg und Bruce Nauman drei Monate, nachdem sie sich bei einem von ihrer Galerie organisierten Essen kennengelernt hatten, heirateten. "Ich glaube nicht, dass ich Bruce jemals kennen werde", so Rothenberg. "Aber er gehört mir, und er ist eine Schönheit."

Die Kunst und die Liebe gehen selten Hand in Hand. Sondern führen bei jedem Paar einen besonderen Tanz auf. "Zu lieben und Kunst zu machen sind ein kreativer Akt, der Finesse, die Fähigkeit, aus Misserfolgen Kapital zu schlagen, Sinn für Humor und vieles anderes erfordert", meint Laurie Anderson, die seit 2008 mit Lou Reed verheiratet ist. "Liebe und Kunst zu mixen führt zu einem irrsinning flüchtigen Cocktail aus Wahnsinn, Masochismus und Chaos", kommentierte Simon Doonan, der Kreativchef von Barneys New York. "Und hin und wieder leben sie glücklich bis an das Ende ihrer Tage."

Artists in Love: From Picasso & Gilot to Christo & Jeanne-Claude. A Century of Creative and Romantic Partnerships


http://www.welcomebooks.com/artistsinlove/

Mehr zum Thema auf art-magazin.de