Documenta 13 - Vorbereitungen

Vorbereitungen für documenta 13 offiziell gestartet

Die Documenta 12 liegt gerade mal ein halbes Jahr zurück und bis zur nächsten sind es noch vier Jahre hin, trotzdem haben die Vorbereitungen für die 13. Ausgabe bereits begonnen.
Documenta 13:Vorbereitungen haben begonnen

Die Spannung steigt: Wer wird der nächste Kurator der weltweit wichtigsten Schau moderner Kunst?

In Kassel wurde eine aus neun Mitgliedern bestehende Kommission ernannt, die den Leiter für die kommendes Kunstweltschau bestimmen soll. "Es sind versierte Fachleute, und deshalb können wir für Ende des Jahres ein Ergebnis erwarten", sagte Documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld am Freitag. Die Kommission soll am Montag in Kassel vorgestellt werden.

Nach Angaben des Documenta-Geschäftsführers wird die Gruppe aus "Kuratoren und Museumsdirektoren von Weltrang und aus der ganzen Welt bestehen". Auf jeden Fall würden keine Politiker oder Journalisten und auch keine Galeristen oder frühere Documenta-Leiter in das Gremium berufen. Bei der Suche nach dem künftigen Leiter habe die
Kommission keinerlei Vorgaben: "Ob Mann oder Frau, Europäer oder nicht; es kommt allein auf die Qualität an." Es werde aber "eine Einzelperson" gesucht. Der letzte Documenta-Leiter, Roger Buergel, war meist mit seiner Frau aufgetreten und hatte sie auch zur "Kuratorin" ernennen lassen. Üblicherweise ist das Amt des Documenta-Leiters das des Kurators.

Die weltweit wichtigste Schau moderner Kunst fand zuletzt vom 16. Juni bis 23. September vergangenen Jahres mit gut 750 000 Besuchern statt. Das nächste "Museum der hundert Tage" ist vom 9. Juni bis zum 16. September 2012. Die seit 1955 zunächst alle vier und seit 1972 alle fünf Jahre ausgerichtete Schau gilt als weltweit wichtigste Ausstellung moderner Kunst. Der künstlerische Leiter wechselt von Schau zu Schau, Experten betrachten das als ein Erfolgsrezept der Documenta. Die Ausstellung hat ihre Zuschauerzahlen bislang stets gesteigert.

dpa

Mehr zum Thema im Internet