Export / Eiblmayr - Österreichischer Pavillon

Frauenpower für den österreichischen Pavillon

Die österreichische Kulturministerin Claudia Schmied beruft Künstlerin Valie Export und Kunsthistorikerin Silvia Eiblmayr dazu, den österreichischen Pavillon bei der Biennale 2009 in Venedig zu kuratieren.
Valie Export und Silvia Eiblmayr:Frauenduo kuratiert österreichischen Pavillon

Silvia Eiblmayr (l.) und Valie Export (r.) bei der Ausstellungseröffnung von "Voice & Void" am 18. April 2008 in der Galerie im Taxispalais, Innsbruck

Erstmals wird bei der Biennale in Venedig 2009 der österreichische Pavillon von zwei Frauen kuratiert. Die Künstlerin Valie Export und die Kuratorin Silvia Eiblmayr werden diese Aufgabe übernehmen. Kulturministerin Claudia Schmied ist sich sicher, dass sie mit den beiden ein "ausgezeichnetes Team" gefunden hat.

Die Medien- und Performancekünstlerin Valie Export war bei der Biennale 2007 selbst mit einigen Werken vor Ort. Die 1940 in Linz geborene Künstlerin lieferte ab den sechziger Jahren immer wieder Klassiker wie "Genitalpanik" oder "Tapp- und Tastkino". Silvia Eiblmayr, in Berchtesgaden geboren und in Oberösterreich aufgewachsen, war als Kunsthistorikerin für zahlreiche Ausstellungen verantwortlich und lehrte unter anderem an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, Zürich und London. Seit 1999 leitet sie die Galerie im Taxispalais in Innsbruck.

Die 53. Biennale in Venedig findet von 7. Juni bis 22. November 2009 statt. Vergangenes Jahr wurde sie von 320 000 Besuchern gesehen.

Miriam Hinner

Mehr zum Thema im Internet