Henk Hofstra - Eggcident

Ein Platz für Spiegeleier

Henk Hofstra sorgt mit einer Open-Air-Skulptur im holländischen Leeuwarden für Aufregung.
Spektakulär:Riesige Spiegeleier schmücken Markt von Leeuwarden

Marktplatz als überdimensionaler Grill: Spiegeleier-Skulptur von Henk Hofstra auf dem Leeuwardener Zaailand

Es gehört zu den größten Plätzen der Niederlande – und zu den hässlichsten. Doch nun hat das 14 000 Quadratmeter große Zaailand im friesischen Leeuwarden sogar noch im fernen Amerika für Aufsehen gesorgt: Schuld daran ist eine ungewöhnliche Kunstaktion von Henk Hofstra, 50, der selbst die US-Webseite "Wooster Collective" einen Artikel widmete: Der friesische Künstler hat gigantische Spiegeleier auf den Platz gemalt – gerade so, als habe eine unsichtbare Riesenhand das Zaailand als überdimensionalen Grill missbraucht.

10843
Strecken Teaser

Die Dotter sind dreidimensional gestaltet – auf ihnen turnen inzwischen bereits die Kinder herum. "Eggcident", wie Hofstra sein jüngstes Kunstwerk getauft hat, wird sechs Monate lang zu sehen sein. Die Kosten betrugen rund 100 000 Euro. "Zu teuer!" schimpfen viele Steuerzahler. Außerdem blende das Weiß die Augen: "Da kann man ja bloß noch weggucken!" wettert ein Bürger. "So wird mir der Abschied vom Zaailand leicht gemacht!"

Der Platz soll völlig neu gestaltet werden mit Läden, Cafés, Wohnungen und einem Museum für moderne Kunst. Nach jahrelangem Gerangel und Tauziehen über die Finanzierung sind sich Bürger und Stadtväter endlich einig geworden. Das war für den Künstler auch der Auslöser für den Eggcident gewesen – Motto: Dieses Ei ist endlich gelegt. "Außerdem war ich gerade dabei, mir ein Spiegelei zu backen, als ich das in der Zeitung las", so Hofstra.

Spektakuläre Kunstwerke im öffentlichen Raum sind seine Spezialität: Zuvor hatte er in der Nachbarstadt Drachten eine Straße über eine Länge von einem Kilometer blau angemalt: Wie ein Fluss schlängelte sie sich durch die Stadt. Damit markierte Hofstra den Verlauf einer zugeschütteten Gracht, die nun wieder ausgegraben werden soll.

Mehr zum Thema im Internet