Unser e.V.

Kunstverein Tiergarten

Unser e.V. – Kunstverein Tiergarten
Katinka Bock: "Passerelle #1", Holz, Olivenbaum, 2006 (Courtesy Kunstverein Tiergarten)

UNSER E.V. – KUNSTVEREIN TIERGARTEN

In unserer Serie "Unser e.V." stellen wir Ihnen jede Woche einen neuen Kunstverein vor. Diesmal: zehn Fragen an Ralf F. Hartmann, künstlerischer Leiter des Kunstvereins Tiergarten
// SARAH OMAR

Über welche Ausstellung wurde am meisten gestritten? Und warum?

Die Ausstellung "ZOG" (Zionist Occupied Government) der dänischen Künstlergruppe Surrend, deren satirische Plakate der Galerie Vorwürfe von antimuslimisch bis antisemitisch einbrachten, obwohl es sich um eine Kampagne gegen Neonazis handelte. Die Skandalisierung führte zur vorübergehenden Schließung der Ausstellung. In der multiethnisch geprägten Nachbarschaft wurde und wird über diese Ausstellung bis heute diskutiert.

Welches war Ihre bestbesuchte Ausstellung?

Trotz Polizeischutz und privatem Sicherheitsdienst interessierten sich die meisten Besucher für die kontrovers diskutierte Ausstellung von Surrend.

Wenn Sie eine eigene Sammlung haben: Wo liegt der Schwerpunkt?

Wir sammeln nur Erfahrungen mit interessanten KünstlerInnen und ihren Ausstellungen.

Welchen Künstler würden Sie gerne einmal ausstellen?

Alle, denen es auch in eher peripheren Locations in Berlin weniger um "Hauptstadtkunst", als um inhaltliche Auseinandersetzungen geht.

Wohin führten Sie die letzten Reisen?

Ins großartige Mittelalter der romanischen Kirchen entlang der Elbe.

Was war die bisher höchste Spende?

Besonders freuen wir uns über Spenden von KünstlerInnen, die sich bei uns wohl fühlten und Arbeiten verkaufen konnten.

Was würden Sie Ihrem Verein generell wünschen?

Noch mehr Rückhalt bei politischen Entscheidungsträgern im finanziell "armen" Berlin.

Wenn Sie kein Kunstverein wären, was für ein Verein wären Sie dann?

Eine reisende Kunsthalle, nicht auf dem Berliner Schlossplatz, sondern in Sarajevo, West-China, Polen, Nordfrankreich und überall da, wo interessante KünstlerInnen arbeiten.

Wo sehen Sie den Verein in den nächsten Jahren?

Hoffentlich auch weiter im lebendigen Moabit, zwischen Tegel, türkischen Supermärkten und Knast.

Drei Gründe, bei Ihnen Mitglied zu werden?

1. Kunst, 2. Kunst, 3. Kunst

Gründungsjahr: 2005. Leitung: Ralf F. Hartmann. Mitgliederzahl: 72. Altersdurchschnitt: im durchsetzungsfähigen Alter. Jahresbeitrag: 50 Euro, ermäßigt 25 Euro. Ausstellungsfläche: 300 Quadratmeter. Jahresbudget: eine schöne Galerie, knappe Grundausstattung, viele Ideen und eifrige Drittmittelakquise. Nächste Ausstellung: "Modelisme – Stadtskulptur geht uns alle an" Erik Göngrich & Albert Weis.

"Moabiter Kulturtage 2009 / Kunst aus Moabit"

Termin: bis 25. Juli 2009, Kunstverein Tiergarten, Turmstraße 75 EG, Berlin

http://www.kunstverein-tiergarten.de

Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden

Abo