Unser e.V.

Kunstverein Aichach

UNSER E.V. – KUNSTVEREIN AICHACH
Joseph Zehrer, Ausstellung "Geisterhafte Fernwirkung und ihre Schattenseiten unter Nachbarn", interaktive Rauminstallation, 2005 (Foto: Wilfried Petzi)

UNSER E.V. – KUNSTVEREIN AICHACH

In Deutschland existiert eine weltweit einmalige Landschaft von über 250 Kunstvereinen, die sich der Vermittlung zeitgenössischer Kunst verschrieben haben. Wir stellen Ihnen jede Woche einen neuen Kunstverein vor. Diesmal: zehn Fragen an Andreas Stucken, den Vorsitzenden des Aichacher Kunstvereins.
// LEONIE RADINE

Herr Stucken, über welche Ausstellung wurde am meisten gestritten? Und warum?

Andreas Stucken: Alle Ausstellungen wurden gleichmäßig gut rezipiert, das Prinzip der raumbezogenen Ausstellungen im denkmalgeschützten Kreuzgratgewölbe des Kreisgutes Aichach zog alle Besucher mal mehr oder mal weniger kontrovers in den Bann.

Und welches war Ihre bestbesuchte Ausstellung?

"Holly" von Sean Scully, eine Ausstellung im Jahre 2004 mit einem großformatigen und 14 kleinformatigen Gemälden des irisch-amerikanischen Malers, die dieser in Form eines Kreuzweges seiner kurz davor verstorbenen Mutter gewidmet hat.

Wenn Sie eine eigene Sammlung haben: Wo liegt der Schwerpunkt?

Der Kunstverein Aichach besitzt keine eigene Sammlung.

Welche Künstler würden Sie gerne einmal ausstellen?

Blinky Palermo, aber das geht leider nicht mehr.

Wohin führte Sie die letzte gemeinsame Reise?

Documenta 12 und Skulptur Projekte Münster.

Was war die bislang höchste Spende?

Wir erhalten Materialsponsoring für die aufwändigen Rauminstallationen.

Was würden Sie Ihrem Verein generell wünschen?

Einen guten Weg in der Zukunft, spannende Projekte, viele interessierte Besucher.

Wenn Sie kein Kunstverein wären, was für ein Verein wären Sie dann?

Dann gäbe es uns nicht!

Wo sehen Sie den Verein in den nächsten zehn Jahren?

Im oberen Drittel der Kunstvereinspyramide.

Drei Gründe, bei Ihnen Mitglied zu werden?

1. Gute Kunst zu sehen, 2. am künstlerischen Diskurs teilzunehmen, 3. den Horizont zu erweitern.

Zahlen, bitte: Gründungsjahr: 1985. Mitgliederzahl: 201. Altersdurchschnitt: 50 bis 60 Jahre. Jahresbeitrag: 40 Euro. Ausstellungsfläche: 450 Quadratmeter. Jahresbudget: 10.000 Euro. Leitung: Andreas Stucken. Aktuelle Ausstellung: derzeit keine, da Winterpause. Kommende Ausstellung: Andreas Feist - März/April 2009.

Andreas Feist

Termin: März/April 2009, Theodor-Heuss-Str. 9, 86551 Aichach

http://www.kunstverein-aichach.de

Kommentieren Sie diesen Artikel

2 Leserkommentare vorhanden

Bettina Elsässer-Max

12:16

08 / 01 / 09 // 

Kunstverein in der weltberühmten Klosteranlage Fürstenfeldbruck

Sehr geehrte Redaktion, darf ich Sie auf einen weiteren Kunstverein aufmerksam machen? Die sogenannte Kulturwerkstatt Haus 10 befindet sich in der weltberühmten Klosteranlage des Klosters Fürstenfeldbruck. Hierzu möchte ich Ihnen unsere Homepage.www.kulturwerkstatthaus10.de sehr ans Herz legen. Zur Zeit findet hier eine Ausstellung von Mitgliedern der „Neue Gruppe Haus der Kunst“ statt. Mit freundlichen Grüßen Bettina Elsässer-Max www.kuenstlervereinigung-ffb.de

Annette Jahnhorst

13:25

06 / 02 / 09 // 

Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.

Sehr geehrte Redaktion, Ende des Jahres 2002 wurde der Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V. (www.kunsthaus-potsdam.de) gegründet und engagiert sich seitdem mit jährlich 8 bis 10 Ausstellungen für die nationale und internationale Gegenwartskunst in Potsdam. Unter der 1. Vorsitzenden Renate Grisebach hat der Verein inzwischen 150 Mitglieder gewonnen und wächst stetig. Das Gebäudeensebmble, in dem der KV seinen Ausstellungsraum hat, gehört zu den 1865 erbauten Ulanenkasernen in Potsdam, ein pittoresker und denkmalgeschützter Ort. Bis 15. März wird ARMANDO, der bedeutende niederländische Künstler, gezeigt. Über eine Beachtung Ihrerseits würde ich mich als Mitglied des KV sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen Annette Jahnhorst

Abo