Lisa Dennison - Jobwechsel

Schwunghafter Wechsel

Nach insgesamt 29 Jahren am New Yorker Guggenheim Museum, die letzten zwei Jahre als als Direktorin, wechselt Lisa Dennison zum Auktionshaus Sotheby's
Vom Guggenheim zu Sotheby's:Lisa Dennisons neuer Job

Ging vom Museum ins Auktionshaus: Lisa Dennison

Das Angebot muss verlockend gewesen sein: Nach insgesamt 29 Jahren am New Yorker Guggenheim Museum, davon die letzten beiden Jahre als Direktorin, wechselt Lisa Dennison zum Auktionshaus Sotheby's. Ab September wird die 54-jährige Mitglied eines Führungskräfteteams sein, das für den internationalen Markt und Kundenkontakte zuständig ist.
Die Idee, sie beim Guggenheim abzuwerben, stammt von Sotheby's deutschem Chefauktionator Tobias Meyer. „Lisa Dennisons Wissen über die Malerei des 20. Jahrhunderts, über Bildhauerei und die jüngste zeitgenössische Kunst sowie ihre Beziehungen zu Sammlern werden enorm wichtig für uns sein“, so Meyer. Die Zusammenarbeit mit dem Guggenheim soll unter Dennisons Führung verstärkt werden.
Außerdem wird der Schritt als gelungener Schachzug angesehen, um gegen den Konkurrenten Christie's mobil zu machen. Wiederholt übertrumpfte das Auktionshaus Sotheby's mit besseren Geschäftsergebnissen. „Die Gelegenheit, in eine globale Firma einzusteigen hat mich an diesem Punkt meiner Karriere gereizt“, meint Dennison. „ Sotheby's nimmt strategische Schritte vor, um auf neue Märkte zu reagieren. Ich freue mich darauf, zu Veränderungen und Wachstum beizutragen.“

Mehr zum Thema im Internet