Grassi-Museum - Leipzig

Das Grassi-Museum feiert Wiedereröffnung

Wiedereröffnet:Das Grassi-Museum ist fertig saniert

News

Mehrere Jahre hat die Sanierung und Modernisierung gedauert, ab dem ersten Dezember-Wochenende hat das Leipziger Grassi-Museum für Angewandte Kunst seine Türen wieder geöffnet. Das Museum setzt auf Altbewährtes, hat die Umbauzeit aber auch genutzt, um sich Neues auszudenken: Die Ständige Ausstellung umfasst von nun an drei chronologisch geordnete Rundgänge, die in den kommenden zwei Jahren etappenweise eröffnet werden: "Antike bis Historismus", "Asiatische Kunst" und "Jugendstil bis Gegenwart". Der erste Rundgang, "Antike bis Historismus", zeigt in dreißig Räumen über 2000 Kunstobjekte.

Fast 40 Millionen Euro investierten der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig in das expressionistische Gebäude am Johannisplatz von 1929, das auch das Völkerkunde- und Musikinstrumentenmuseum beherbergt. Weil die beiden allerdings Einrichtungen des Landes sind, konnten sie schon früher wiedereröffnet werden, während das Museum für Angewandte Kunst kommunales Eigentum ist und unter der angespannten Finanzlage der Stadt zu leiden hatte.

Mehr zum Thema im Internet