Nicholas Penny - National Gallery London

Jeden Penny wert

Der englische Kunsthistoriker Nicholas Penny, 58, ist der neue Direktor der Londoner National Gallery
Jeden Penny wert:Nicholas Penny wird neuer Direktor der National Gallery

Der neue Mann in London: Nicholas Penny

Nicholas Penny, Kunsthistoriker und Spezialist für die Kunst der Renaissance, war schon einmal, von 1990 bis 2002, an dem Institut als Kurator tätig gewesen, und hatte sich schon zweimal für den Posten des Direktors beworben.

In den letzten fünf Jahren hatte er in der National Gallery of Art in Washington gearbeitet. 1991 rückte er ins Rampenlicht, nachdem er ein im Korridor des nordenglischen Schlosses Alnwick Castle, Familiensitz des Duke of Northumberland, hängendes Gemälde als ein Werk des italienischen Renaissancemeisters Raffael (1483 bis 1520) identifiziert hatte.

Die "Nelkenmadonna" wurde schließlich im Jahr 2002 von der National Gallery London für 21 Millionen Pfund gekauft und hängt heute in dem Museum. Der Posten des Direktors war frei geworden, nachdem Direktor Charles Saumarez Smith im Frühjahr zur Royal Academy of Art gewechselt war.