Generali Foundation - Wien

Neue künstlerische Leiterin

Ab Mitte Fabruar 2008 übernimmt Sabine Folie als "Artistic and Managing Director" die künstlerische Gesamtverantwortung der Wiener Generali Foundation
Neue künstlerische Leiterin:Sabine Folie ab Februar bei der Generali Foundation

News

"Sabine Folie führt Generali Foundation in die Zukunft", meldet die Wiener Generali Foundation. "Der Präsident der Generali Foundation Dietrich Karner sieht in der Bestellung von Sabine Folie die bestmögliche Entscheidung, um die Stiftung weiterhin als außergewöhnliche und international angesehene Kunstinstitution in die Zukunft zu führen. Frau Folie bringe die persönliche und fachliche Qualifikation mit, um das stringente Programm und das Sammlungsprofil der Generali Foundation nicht nur zu erhalten, sondern auch unter geänderten Rahmenbedingungen darüber hinaus weiterzuentwickeln."

Sabine Folie, bisher leitende Kuratorin der Kunsthalle Wien, übernimmt ab Mitte Februar 2008 als "Artistic and Managing Director" die künstlerische Gesamtleitung. Folie, 1962 im italienischen Bozen geboren, promovierte in Kunstgeschichte und Alter Geschichte und kuratierte für die Kunsthalle Ausstellungen wie "Lieber Maler, male mir ... – Radikaler Realismus nach Picabia"; "Das unmögliche Theater. Performativität im Werk von Pawel Althamer, Tadeusz Kantor, Katarzyna Kozyra, Robert Kusmirowski und Artur Zmijewsk" oder "Prekärer Realismus zwischen Melancholie und Komik".

"Sabine Folie ist eine erfahrene Kuratorin und Kulturmanagerin und gerade die Ausstellungen, die sie in der Kunsthalle Wien durchführte, machen sie zur Idealbesetzung für den Direktorenposten der Generali
Foundation", sagte Gerald Matt, Direktor Kunsthalle Wien, in einer Presseerklärung. "So sehr ich ihren Weggang bedaure, so stolz bin ich darauf, dass eine Mitarbeiterin der Kunsthalle und langjährige Weggefährtin für diese verantwortungsvolle Position ausgewählt wurde."

Die bisherige Leiterin der Generali Foundation, Sabine Breitwieser, war im September nach Unstimmigkeiten augrund der Pläne die Kunst-Institutionen der Bawag Gewerkschaftsbank und der Generali Versicherung Österreich zusammenzulegen, zurückzutreten. (albi)

Mehr zum Thema auf art-magazin.de