Manuel Borja-Villel - Reina Sofía

2c31bc55c4849dcaa9c5b9b1df27bae9_02_newsticker_462x186

News

Manuel Borja-Villel ist zum neuen Direktor des Madrider Museums Reina Sofía ernannt worden. Bisher arbeitete Borja-Villel, 50, als Direktor des Museums für Zeitgenössische Kunst in Barcelona (MACBA).

Er ist der erste Leiter des Reina Sofía, Spaniens bedeutendstem Haus für moderne Kunst, dessen Ernennung nach einer internationalen Ausschreibung und durch die Wahl einer Expertenkommission zustande kam. Seine Vorgänger waren von den wechselnden spanischen Regierungen jeweils direkt nominiert worden. Unter den knapp dreißig Bewerbern galt Borja-Villel von Anfang an als Favorit. Er tritt die Nachfolge von Ana Martínez de Aguilar an, die im September zurückgetreten war.

In einer ersten Stellungnahme zu seinen Plänen nannte Borja-Villel die derzeitige Hängung der Reina-Sofía-Sammlung "historistisch und ahistorisch" zugleich. Von ihm ist eine tiefgreifende Form der Museumspolitik zu erwarten.

(Merten Worthmann)

Mehr zum Thema im Internet