Steinzeitfund - Ältestes Gesicht

Steinzeit-Knirps mit Stupsnase und Henkelohren

Archäologen entdeckten in einer Abfallgrube eine Tonfigur aus der Jungsteinzeit – das älteste Gesicht im Nordwesten
Einfach drollig:5000 Jahre alter Kopf bei Merzenich entdeckt

Steinzeit-Idol, gefunden im rheinischen Merzenich

Irgendwie sieht er ja drollig aus mit seinen kleinen Kulleraugen, dem Stupsnäschen und dem wie im Erstaunen geöffneten Mund im kugelrunden Kopf. Der fünfeinhalb Zentimeter kleine, aus Ton modellierte Winzling ist – nach der Venus vom Hohle Fels, der jüngste Steinzeitfund in Deutschland.

Im Gegensatz zur immerhin 40 000 Jahre alten Venus ist der in der Nähe vom rheinischen Merzenich geborgene Jüngling mit seinen gut 5000 Jahren geradezu ein junger Hüpfer. Aber immerhin, so die rheinischen Archäologen, ist er "das älteste Gesicht im Nordwesten Deutschlands".

Bei der Figur handelt es sich vermutlich um ein Idol, das religiösen Zwecken gedient hat. Es wurde in einer Abfallgrube entdeckt, ebenfalls gefunden wurde ein Fragment von seinem Arm. pb