Richard Misrach - Der iPad-Künstler

Ein Foto geht um die Welt

Der amerikanische Fotograf Richard Misrach ist mittlerweile bekannt als der "iPad-Künstler": Er steckt hinter dem Foto, das als Bildschirmhintergrund auf dem neuen Apple iPad zu sehen ist.

Nicht nur die Bilder vom iPad gingen um die Welt, sondern mit ihnen auch ein Foto, das den Schreibtischhintergrund von Apples neuem Tablet-Computer schmückt. Der Fotograf, der das Bild "Pyramid Lake (at Night)" 2004 in einer Indianer-Reservation in Nevada geschossen hatte, war von der Neuigkeit ebenso freudig überrascht wie manche High-Tech-Fans vom iPad.

Der 1949 in Los Angeles geborene Richard Misrach, der gerade eine Ausstellung mit digitalen Farb-Negativ-Arbeiten bei Pace/MacGill in New York hatte, wurde von seinem Galeristen Jeffrey Fraenkel darüber informiert, dass Steve Jobs ihm einen großen Auftritt beschert hatte. Nach und nach riefen auch seine anderen Galerien an.

Misrach findet seine Themen in der Natur seines Heimatlandes. Seine Arbeiten gehören den Sammlungen großer Museen wie dem Museum of Modern Art, dem Whitney, dem Metropolitan in New York oder der National Gallery of Art in Washington. Er gilt als einer der Pioniere der Farbfotografie in den siebziger Jahren. Von 2002 bis 2005 arbeitete er an der Serie "On The Beach", Luftaufnahmen von Schwimmern im Ozean oder Urlaubern, die sich am Strand in der Sonne aalen. Die auf Miniaturgröße geschrumpften Menschen erinnerten den Künstler in ihrer Verletzlichkeit an die Ereignisse des 11. Septembers.

Apple hatte den in San Francisco lebenden Fotografen vor einiger Zeit kontaktiert und Motive aus unterschiedlichen Serien angefragt, dann aber wieder verworfen. Erst vor kurzem, am Tag seines Openings in New York, wurden die Verhandlungen plötzlich wieder aufgenommen. Apple hatte sich dafür entschieden, das nächtliche Seen-Motiv, auf dem der Mond die Berge im Hintergrund hell erleuchtet, für fünf Jahre exklusiv zu kaufen, um es für Bildschirmschoner und andere Features zu nutzen. Vom iPad war allerdings nicht die Rede. Das Foto gehört zu einer Serie von Fotos aus unterschiedlichen Wüsten in den USA, an der Misrach seit 35 Jahren arbeitet. Zu einem unterschriebenen Vertrag zwischen dem Fotografen und dem Unternehmen kam es auf die Schnelle nicht. Misrach zeigte sich allerdings zuversichtlich, dass die Bedingungen in seinem Interesse ausfallen würden. Es sei das erste Mal in seiner Karriere, dass er ein Bild im großen Stil für den kommerziellen Gebrauch lizensiert hat, so der Fotograf. Er sei ein Fan der Firma Apple und hätte sein Foto selbst über Jahre als Bildschirmschoner benutzt. "Es ist eigenartig, mein Bild in einem derart anderen Kontext zu sehen", meint Misrach. "Aber ich finde es erstaunlich, wie Apple die Welt verändert hat. Und es ist fast cool, dass ich ein kleiner Teil davon bin. Mein Bild ist allgegenwärtig und zur gleichen Zeit unsichtbar."

Mehr zum Thema im Internet