Christian Bernard - Biennale Venedig 2009

Kurator für den französischen Pavillon ernannt

Der Künstler Claude Lévêque, der 2009 Frankreich auf der 53. Biennale von Venedig vertritt, hat Christian Bernard zum Kurator für seinen Beitrag ernannt

Christian Bernard, Jahrgang 1950, ist Gründungsdirektor des 1994 eröffneten Musée d'art moderne et contemporain (Mamco) in Genf. Zuvor leitete er die das Zentrum für Gegenwartskunst Villa Arson in Nizza. Bernard äußerte sich glücklich darüber, dass Claude Lévêque ihn als Kurator ausgewählt hat, und er somit das Mamco und die Biennale in Venedig zusammenführen kann. Das Mamco verstand Bernard von Anfang an als ein experimentelles Museum und Kunstlabor, das sich an aktuellen künstlerischen Debatten beteiligt. Es ist das größte Museum für zeitgenössische Kunst in der Schweiz.

Mit Silvia Bächli und Fabrice Gygi sind zudem zwei weitere Künstler auf der Biennale 2009 in Venedig vertreten, die bereits im Mamco ausgestellt haben. Sie repräsentieren auf der Biennale 2009 die Schweiz.

Claude Lévêque, Jahrgang 1953, lebt und arbeitet in Montreuil, er gilt als einer der bedeutendsten Künstler seiner Generation. Kunst reflektiert für ihn die Gesellschaft, in seinen Installationen und Skulpturen arbeitet er mit Bildern, Tönen und Licht. Das Mamco widmete ihm 2003 eine Einzelausstellung unter dem Titel "Albatros".

Karen Bofinger