"In den Zillertaler Alpen" nannte der Award-Sieger Hank Schmidt in der Beek seine Malaktion

Hank Schmidt in der Beek beim Malen in den Zillertaler Alpen

Malen wie die Pleinairmaler: Hank Schmidt in der Beek, Träger des Szpilman Award 2009

Gleich zweimal ausgezeichnet wurde Gerard Herman: hier in Hooligan-Pose in der Aktion "Armed"

Die hoch gereckten Arme von Gerard Herman als Hooligan waren Attrappen

Mit Ente auf dem Sozius: Für seine Radel-Aktion erhielt Gerard Herman eine zweite Szpilman-Auszeichnung

Jennyfer Haddad: "Stolen Pipes producing a horn like damages sound through a struggeling octopus"

Knutscht die russische Fahne: Jaroslav Kysa ("Love us or die")

Aktion "Love us or die" von Jaroslav Kysa

Kysa-Aktion am "Russland-Tag"

Menschliches Chamäleon: Alexander Thieme

Mit Pinsel und Farbe der Umgebung angepasst: Alexander Thieme

"Embedded" (eingebettet) nannte Alexander Thieme seine Malaktion

Lounge wird Urwald: Aktion "The Prestige Lounge" von Roy Menahem Markovich

Eine Lounge verschwindet: Arbeit von Roy Menahem Markovich

Künstlicher Dschungel von Roy Menahem Markovich

Die Jury zum Szpilman Award: Lise Harlev, Bernd Euler, Kamila Szejnoch (Gewinner Szpilman Award 2008), Leonard Kahlcke, Tina Kohlmann, hintere Reihe; mittlere Reihe: Patrick Koch, Tina Schott, Michal Sznajder; vorne liegend: Claus Richter

Zum Artikel: Szpilman Award - Ephemere Kunstwerke: Das Karohemd und die Kunst