Elbphilharmonie: Stadt veröffentlicht Vertrag

Die Stadt Hamburg hat ihren Vertrag mit dem Konzern Hochtief zum gemeinsamen Weiterbau der Elbphilharmonie im Internet veröffentlicht.

Unter www.hamburg.de/kulturbehoerde ist die Vereinbarung nun für jeden einsehbar. "Es ist verhandelt, und es ist allen zu danken, die in harter Arbeit erkennbare und Mut machende Fortschritte erzielt haben", sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) am Freitag.

Der Vereinbarung sieht unter anderem vor, dass Hochtief bis zum 30. Juni 2016 den Konzertbereich der Elbphilharmonie an die Stadt übergibt und die Gesamtabnahme bis zum 30. Oktober 2016 garantiert. Zudem übernimmt Hochtief sämtliche Planungs- und Baurisiken. Hamburg und der Essener Baukonzern hatten sich jahrelang um Kostenexplosionen, Stillstand und Zeitverzögerungen auf Hamburgs berühmtester Baustelle gestritten. Am Freitagmorgen hatte der Senat schließlich verkündet, eine vertragliche Neuordnung des Projektes mit Hochtief sei gelungen. dpa

aktuellere News:
< Hochtief: Vertrag löst strukturelle Probleme >

nächste News:
< Neues Loch in Berliner Mauer-Galerie >


Abo