"Der Schrei" wird in New York gezeigt

Das im Mai für die Rekordsumme von fast 120 Millionen Dollar (90 Millionen Euro) versteigerte Bild "Der Schrei" von Edvard Munch kommt zumindest vorübergehend in ein New Yorker Museum.

Ab dem 24. Oktober werde das berühmte Bild für sechs Monate im Museum of Modern Art (MoMA) zu sehen sein, berichtete die "New York Times" am Montag (Ortszeit). "Das ist eine unglaubliche Möglichkeit für unsere Besucher, etwas zu sehen, das sonst sehr schwer zu sehen ist", sagte Museumsdirektor Glenn Lowry der Zeitung.

Edvard Munch (1863-1944) hat vier Versionen des Bildes gemalt, von denen sich drei in Museen in seiner norwegischen Heimat befinden und selten reisen. Das Vierte ist das bunteste - und das einzige in Privatbesitz. Es ist nach Angaben von Lowry noch nie in New York ausgestellt worden. Wer das Bild ersteigert hat, war unterdessen weiter nicht eindeutig geklärt. dpa

aktuellere News:
< Armory-Direktor tritt überraschend zurück >

nächste News:
< Islam-Abteilung im Louvre eröffnet >


Abo