Bundeskunsthalle ab Oktober ohne Intendant

Die Bundeskunsthalle in Bonn muss ab Oktober zunächst ohne Intendant auskommen.

Die zuständigen Gremien hätten der vorzeitigen Abberufung von Intendant Robert Fleck zum 30. September zugestimmt, teilte ein Sprecher der Bundeskunsthalle am Mittwoch auf Anfrage mit. Fleck hatte um vorzeitige Auflösung seines bis Ende 2013 laufenden Vertrages gebeten, da seine Aufgaben als Intendant und als Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie sich als unvereinbar erwiesen hätten. Zuvor war teils heftige Kritik an der Ausstellungspraxis von Fleck laut geworden.

Eine Findungskommission werde sich nun mit der Neubesetzung des Postens befassen, sagte der Sprecher. Mit einem Ergebnis sei vor dem nächsten Frühjahr wohl nicht zu rechnen. Das Ausstellungsprogramm 2013 stehe. Das gelte auch für die großen Projekte 2014. dpa

aktuellere News:
< Baselitz-Galerist schenkt Bilder nach Paris >

nächste News:
< Gutachter: Immendorff-Bild ist Fälschung >


Abo