Weniger Geld für Dresdens Schloss

Der Ausbau des Dresdner Schlosses zum Museumszentrum der Staatlichen Kunstsammlungen verlangsamt sich weiter.

Grund sei eine unabdingbare grundhafte Sanierung der Gemäldegalerie Alte Meister, sagte Finanzminister Georg Unland (CDU) am Mittwoch bei einer Baustellenbesichtigung im Schloss. Der Doppelhaushalt-Entwurf 2013/2014 sieht daher nur insgesamt 4,6 Millionen Euro für Sachsens größte Kulturbaustelle vor.

Laut Unland fließen dafür 17 Millionen Euro in die Sanierung des Semperbaus am Zwinger. "Wir haben dort eine böse Überraschung in Form massiver Schäden erlebt." Das Dach sei undicht, die Wände nass, und es gebe Schimmelbefall. "Wir müssen dort schnellstens handeln, um größeren Schaden abzuwenden." dpa

aktuellere News:
< Mäzenaten-Preis für Ehepaar Würth  >

nächste News:
< Comiczeichner Sergio Toppi gestorben >


Abo