Frühere Museumschefs kritisieren Umzug

Die früheren obersten Museumschefs von Berlin, Wolf-Dieter Dube und Günter Schade, haben in einem Brief an Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) nachdrücklich vor einem Umzug der Gemäldegalerie gewarnt.

Sie würden die derzeitige Diskussion "mit großem Erstaunen und ebensolcher Sorge" verfolgen, erklären die beiden in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Schreiben. Den Plänen zufolge sollen die Alten Meister aus der Gemäldegalerie am Potsdamer Platz in das - zu kleine - Bode-Museum umziehen. In der Gemäldegalerie ist dafür ein neues Museum der Moderne geplant. Dube war von 1991 bis 1999 Generaldirektor der vereinigten Staatlichen Museen zu Berlin, Schade sein Stellvertreter. dpa

aktuellere News:
< Berlin: Schloss-Musterfassade fertig >

nächste News:
< Guggenheim plant große Picasso-Schau >


Abo