Renaissance-Holzschnitte in Kirche entdeckt

In der Autobahnkirche Brumby (Salzlandkreis) sind mehrere Holzschnitte aus dem 16. Jahrhundert entdeckt worden.

Heute stellt das Landesamt für Denkmalschutz und Archäologie die Fragmente der Öffentlichkeit vor. Sie verbargen sich hinter barocken Leinwandgemälden, die wegen Restaurierungsarbeiten abgenommen werden mussten. Die sogenannten Einblattholzschnitte zeigten Szenen aus der Bibel. Die 800 Jahre alte Brumbyer Kirche St. Petri ist seit 2006 Autobahnkirche. Sie liegt nahe der A14. Das Mauerwerk war bis 2002 saniert worden, 2011 hatten Konservierung und Restaurierung der Innenausstattung begonnen. dpa

aktuellere News:
< Berliner Museumsstreit: Neumann wägt ab >

nächste News:
< Neue Kuratorin für Berliner Kunst-Werke >


Abo