Pinakothek-Sanierung: Heubisch unter Druck

Die Landtags-Grünen forderten von Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP) am Freitag wegen der anstehenden Sanierung der Pinakothek der Moderne in München.

Wegen Rissen im Mauerwerk muss das erst zehn Jahre alte Kunstmuseum für rund 750 000 Euro saniert werden. Gleichzeitig soll ein provisorischer Ausstellungspavillon aufgebaut werden, der noch einmal das gleiche kosten wird. "Das Ganze war und ist ein Desaster", kritisierte der kulturpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Sepp Dürr.

Schon vor der Eröffnung habe der Bau Probleme gemacht, "weil der damalige Ministerpräsident Stoiber in seinem Größenwahn unbedingt klotzen wollte und neue Bauverfahren verwenden ließ, die noch nicht erprobt waren". Heubisch solle dem Landtag nun erklären, wer für die Fehlplanungen verantwortlich sei, forderte Dürr.

Die Pinakothek hatte das Sanierungskonzept am Donnerstag in
München vorgestellt. Für die Arbeiten wird das Museum von Mitte Februar 2013 an für rund ein halbes Jahr schließen müssen. dpa

aktuellere News:
< Rechtsradikale überfallen Vernissage in Erfurt >

nächste News:
< Monaco zeigt Kunstschau der Superlative >


Abo