Henry Moore-Skulptur gestohlen

Eine Sonnenuhr-Skulptur des britischen Künstlers im Wert von mehr als einer halben Million Euro ist aus dessen ehemaligem Garten gestohlen worden.

Die 56 Zentimeter große Bronzeskulptur, die aus zwei Halbrunden besteht, sei vermutlich am späten Dienstagabend oder frühen Mittwochmorgen verschwunden, teilte die Polizei am Freitag mit. Von den Tätern fehle jede Spur. Ob sie wegen des Verkaufswerts des Metalls oder als Kunstwerk gestohlen wurde, blieb zunächst unklar. Als Kunstwerk sei sie bis zu 500 000 Pfund (633 000 Euro) wert.

Die Sonnenuhr stand im Garten des früheren Hauses des Künstlers in der englischen Grafschaft Hertfordshire, das heute Sitz der Henry Moore Stiftung ist. Sie stammt von 1965 und ist ein Modell für größere Skulpturen. Moore war 1986 im Alter von 88 Jahren gestorben.

Im Dezember 2005 hatte der Diebstahl einer zwei Tonnen schweren Moore-Skulptur aus demselben Garten für Aufsehen gesorgt. Das für drei Million Pfund versicherte Werk «Reclining Figure 1969-70» war von einem Kran auf einen Lastwagen gehoben worden. Es wurde bis heute nicht gefunden. Der Wert des Metalls in eingeschmolzener Form wurde
damals auf rund 1500 Pfund geschätzt. dpa

aktuellere News:
< Monaco zeigt Kunstschau der Superlative >

nächste News:
< Neue Leitung für Dieselkraftwerk Cottbus  >


Abo