Braunschweiger Museum öffnet Sanierung

Nach vier Jahren Modernisierung öffnet das Städtische Museum Braunschweig wieder seine Türen.

Für 8,2 Millionen Euro wurde das Jugendstilgebäude restauriert, viele Umbauten aus den 70er Jahren wurden rückgängig gemacht. "Die bedeutenden Sammlungen kommen wieder zur Geltung", sagte Braunschweigs Kulturdezernentin Anja Hesse am Mittwoch. Von den insgesamt 270 000 Objekten, die das Museum besitzt, werden künftig rund 1500 Exponate zu sehen sein. Schwerpunkt der neukonzipierten Dauerausstellung auf 3500 Quadratmetern ist die Kunstgeschichte, außerdem werden Kunstschätze Braunschweiger Sammler und Künstler gezeigt. Am Samstag (30.) gibt es zur Wiedereröffnung ein Bürgerfest. dpa

aktuellere News:
< Landesdenkmalrat gegen Glaswürfel >

nächste News:
< Scharoun-Bau in Löbau wird Infozentrum >


Abo