Brad Pitt auf documenta in Kassel

Star-Alarm auf der documenta: Schauspieler Brad Pitt hat am Donnerstag die weltweit wichtigste Ausstellung für moderne Kunst in Kassel besucht.

Pitt habe sich die Schau im Fridericianum angeschaut, sagte documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld. Der 48-Jährige sei allein gekommen und habe sich mit einer Gruppe von amerikanischen Künstlern getroffen.

Brad Pitt ("Inglourious Basterds") gilt als Kunstliebhaber. Leifeld sagte, der US-Schauspieler sei zunächst schnell wieder weggefahren, als die Schar der Fans zu groß wurde. Am Nachmittag wollte er sich nach Angaben von Leifeld noch andere Ausstellungsorte der Weltkunstschau ansehen. Der Schauspieler wolle noch bis zum Freitag bleiben, sagte Leifeld. dpa

aktuellere News:
< Wettbewerb für Galeriebau am Bode-Museum >

nächste News:
< Loveparade-Nachlass in Berlin  >


Abo