Elbphilharmonie: Einigung in Sicht

Im Streit um die Elbphilharmonie stehen die Stadt Hamburg und der Baukonzern Hochtief offenbar kurz vor einer Einigung.

Nach sieben Monaten Stillstand auf Hamburgs bekanntester Baustelle will der Baukonzern Hochtief nach Informationen aus dem Umfeld der Beteiligten die Arbeiten am Dach des Konzerthauses wieder aufnehmen. Offiziell wollte die Hamburger Kulturbehörde dazu am Nachmittag eine Stellungnahme abgeben. Vor sechs Wochen hatte die Stadt Hochtief ein Ultimatum gestellt. Sollte das Dach über dem großen Konzertsaal nicht bis zum 31. Mai abgesenkt werden, werde die Stadt von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen. Die Arbeiten an der Elbphilharmonie ruhen seit November 2011, weil die Stadt und Hochtief sich über die Sicherheit des Daches streiten. dpa

aktuellere News:
< Hochtief will Elbphilharmonie weiterbauen  >

nächste News:
< Zuma-Porträt wird abgehängt >


Abo