Neue "Kunstwoche" für Berlin

In Berlin soll nach dem überraschenden Aus der Kunstmesse Art Forum im vergangenen Jahr eine neue "Kunstwoche" ins Leben gerufen werden.

An der Berlin Art Week vom 11. bis 16. September wollen sich privat organisierte Messeformate wie die abc (art berlin contempory) beteiligen, aber auch die öffentlich geförderten Institutionen für zeitgenössische Kunst. Dazu gehören etwa die Neue Nationalgalerie, die Berlinische Galerie und das KW Institute for Contemporary Art.

Einzelheiten sollen am kommenden Mittwoch (30. Mai) bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben werden, wie es in der Einladung vom Dienstag hieß. Das von der Berliner Messegesellschaft veranstaltete Art Forum war im vergangenen Herbst kurzfristig abgesagt worden, weil eine Fusion mit der von Galerien getragenen abc geplatzt war. Die Entscheidung hatte bei vielen Kunsthändlern für Kritik gesorgt. dpa

aktuellere News:
< Kythera-Preis an Imi Knoebel >

nächste News:
< Überraschender Fund im Bamberger Dom >


Abo