Neuer Rahmen für "Sixtinische Madonna"

Raffaels "Sixtinische Madonna" bekommt nach 56 Jahren einen neuen Rahmen.

Da der originale Rahmen unbekannt sei, wurde für die weltberühmte Altartafel in der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister ein oberitalienischer Tabernakelrahmen nachgebaut, wie
die Staatlichen Kunstsammlungen mitteilten. Dieser reflektiere die sakrale Herkunft des Meisterwerks und fördere dessenvästhetische Wirkung. Seit 1956 hatte ein Neorenaissancerahmen die "Sixtinische Madonna" umgeben. Im neuen "Gewand" präsentiert sich das Kultbild erstmals in der Ausstellung anlässlich seiner Entstehung vor 500 Jahren (25. Mai bis 26. August) im Zwinger.dpa

aktuellere News:
< Schwerin hat wieder eine Schliemann-Büste >

nächste News:
< Ruhr-Museen wollen Freiluft-Kunst erfassen >


Abo