Linke-Politiker wird Stipendiat bei Eliasson

Der Berliner Politik-Referent Guido Brendgens erhält ein sechsmonatiges Stipendium am Institut des dänisch-isländischen Künstlers Olafur Eliasson.

Der Beitrag zur 7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst versteht sich als politisch-didaktisches Experiment. Brendgens ist Referent für Bauen, Stadtentwicklung und Umwelt bei der Linken-Fraktion im Abgeordnetenhaus. Er kann nun an Projekten des von Eliasson gegründeten Instituts für Raumexperimente an der Universität der Künste teilnehmen. Ziel der Zusammenarbeit ist laut Hochschule, die direkte Auseinandersetzung zwischen politischer und künstlerischer Praxis zu ermöglichen. dpa

aktuellere News:
< Dresden: Sammlungschef will mehr Forschung >

nächste News:
< Bauhaus-Kunst vor Gericht >


Abo