Architekten-Klage abgewiesen

Im Urheberrechtsstreit um den geplanten Umbau des Dresdner Kulturpalastes hat das Landgericht Leipzig die Klage des Architekten Wolfgang Hänsch abgewiesen.

Eine Verletzung seines Urheberrechts liege nicht vor, entschied die Zivilkammer. Es liege auch keine komplette Vernichtung des Werkes vor. Der Kulturpalast, kurz "Kulti", gilt als wichtiges DDR-Bauwerk. Der Architekt hatte gegen die Stadt Dresden geklagt. Er sah sein Urheberrecht bei der Umgestaltung des Mehrzwecksaals im Kulturpalast verletzt. Die äußere Hülle steht unter Denkmalschutz, nicht aber der Mehrzwecksaal. Der Dresdner Stadtrat hatte Anfang April den
Komplett-Umbau des maroden Kulturpalastes beschlossen. dpa

aktuellere News:
< Schon über 150 000 Besucher in Munch-Schau >

nächste News:
< Axel John Wieder wird Arnolfini-Kurator >


Abo