Vorarbeiten für Berliner Schloss beginnen

Die Vorarbeiten für die Rekonstruktion des Berliner Schlosses haben begonnen.

Ein riesiger Kran entfernte am Montag das Schutzdach über archäologischen Grabungen, die in den vergangenen Jahren am Schlossplatz im Zentrum der Stadt freigelegt worden waren. Sie sollen nun mit Sand aufgefüllt werden, um den Schlossbau unbeschadet zu überstehen.

Die Bundesregierung hatte den offiziellen Baubeginn für das inzwischen auf 590 Millionen Euro veranschlagte Projekt aus Spargründen von 2011 auf 2014 verschoben. Dennoch mussten wegen einer gleichzeitig geplanten neuen U-Bahn-Strecke die Vorarbeiten für die Befestigung des Baugrunds schon jetzt anlaufen.

Die einstige Residenz der preußischen Könige war im Krieg stark beschädigt und 1950 von der DDR gesprengt worden. Der stattdessen gebaute Palast der Republik wurde vor einigen Jahren wegen Asbestverseuchung abgerissen. Nach heftigen Diskussionen entschied der Bundestag, das Schloss zu rekonstruieren. Es soll unter dem Namen Humboldt-Forum bis 2019 ein Museums- und Veranstaltungszentrum werden. dpa

aktuellere News:
< Google Kunstportal: weitere Museen dabei  >

nächste News:
< Toulouse-Lautrec-Museum öffnet wieder >


Abo