Zollverein: Scheich investiert 140 Millionen

Der saudi-arabische Scheich Hani Yamani hat einen Kaufvertrag für ein rund 30 000 Quadratmeter großes Grundstück auf dem Gelände des Essener Weltkulturerbes Zeche Zollverein unterzeichnet.

Geplant seien Investitionen von rund 140 Millionen Euro, teilte das NRW-Bauministerium am Donnerstag mit. Verkäufer war die landeseigene Gesellschaft NRW.Urban. Geplant seien unter anderem eine Kreativwerkstatt, ein Hotel sowie Neubauten für die Folkwangschule. Die Grundsteinlegung soll Ende des Jahres stattfinden. dpa

aktuellere News:
< Villa Hamilton erstmals öffentlich gezeigt >

nächste News:
< Chipperfield saniert Neue Nationalgalerie >


Abo