Guggenheim-Absage ist "vertane Chance"

Die Absage des Guggenheim-Projekts nach Drohungen aus der linken Szene ist nach Ansicht des Bürgermeisters von Friedrichshain-Kreuzberg, Franz Schulz (Bündnis90/Grüne), eine "vertane Chance".

Die Absage selbst habe ihn überrascht, weil er noch vergangene Woche mit den Verantwortlichen über die Chancen des Projektes gesprochen habe, sagte Schulz der "Berliner Zeitung" (Mittwoch). Es habe ja bei dem Projekt gerade um einen kritischen Dialog zur "Stadt der Zukunft" gehen sollen, also um Themen wie Mieterhöhungen, Verdrängungen und andere soziale Fragen, die in jeder Großstadt eine Rolle spielten. Das New Yorker Museum hatte aus Sicherheitsgründen entschieden, sein Zukunftslabor nicht an der Cuvrystraße zu errichten. dpa

aktuellere News:
< Neuer Kultusminister für Sachsen gefunden >

nächste News:
< "Kreuzberger Gruppen werden Problem" >


Abo