Köln: KunstFilmBiennale vor endgültigem Aus

Das im Herbst 2011 abgesagte und auf dieses Jahr verschobene Festival wird wohl nicht wiederbelebt.

Weder bei der SK Stiftung Kultur noch bei der Kunststiftung NRW, den treibenden Kräften hinter der KunstFilmBiennale, gibt es derzeit Überlegungen zu einem Neuanfang. Laut Ursula Sinnreich, seit Oktober 2011 Generalsekretärin der Kunststiftung NRW, gibt es in ihrem Haus "keine Initiative" zum Festival, bei der SK Stiftung Kultur hieß es, man habe die Bemühungen um die seit Herbst 2010 führungslose KunstFilmBiennale eingestellt. Auch die Internet-Seite des Festivals ist seit Wochen nicht mehr zu erreichen.

Die KunstFilmBiennale wurde 2003 in Köln gegründet und zeigte ab 2005 im zweijährigen Turnus Höhepunkte aus Film- und Medienkunst. Seit 2004 wurde der mit 25 000 Euro dotierte Preis der VG Bild-Kunst im Rahmen des Festivals verliehen, 2007 expandierte das Festival nach Bonn. Im Jahr 2011 sollte die KunstFilmBiennale eigentlich mit neuer künstlerischer Leitung auf eine feste Basis gestellt werden. Doch die Initiatoren konnten sich nicht auf ein tragfähiges Konzept einigen. Michael Kohler

aktuellere News:
< Saarland-Museum: weitere Ermittlungen >

nächste News:
< Widerstand gegen höhere Steuern für Kunst >


Abo