Gaensheimer äußert sich zu Richter-Kritik

Nach der von Gerhard Richter geübte Kritik an der Wahl Christoph Schlingensiefs für den deutschen Pavillon in Venedig, reagiert nun die Kuratorin Susanne Gaensheimer

Der Maler Gerhard Richter hatte sich am vergangenen Dienstag kritisch zu der Entscheidung geäußert, Christoph Schlingensief den deutschen Pavillon der kommenden Biennale in Venedig bespielen zu lassen: "Das ist ein Skandal. Die nehmen einen Performer, dabei haben wir tausende Künstler", sagte Richter. Heute reagierte die Kuratorin des Pavillon, Susanne Gaensheimer, mit einer schriftlichen Stellungnahme:

"Ich schätze Gerhard Richter als einen der bedeutendsten lebenden Künstler des 20. Jahrhunderts. Er hat in der Malerei neue Maßstäbe gesetzt und Perspektiven grundlegend erweitert. Mit Christoph Schlingensief habe ich mich für den Deutschen Pavillon ganz bewusst für einen Künstler entschieden, der nicht nur inhaltlich sondern auch formal Eindeutigkeiten hinterfragt und Grenzen überschreitet. Im Zusammenhang mit dem Deutschen Pavillon verstehe ich seine Arbeit durchaus auch als einen Beitrag zur Diskussion über die Entgrenzung der Künste und natürlich auch zur Frage der gesellschaftlichen Relevanz von Kunst. In diesem Sinne freue ich mich auf eine konstruktive und auch kritische Diskussion." es

aktuellere News:
< Konzeptkünstler Arakawa gestorben >

nächste News:
< Kulturpolitiker warnen vor Beton-Schloss >


Abo