Dadaismus

Exzentrische Soireen, sinnfreie Lautgedichte und humoristische Collagen: Um die Künstler Hugo Ball und Hans Arp entstand um 1916 im Züricher Cabaret Voltaire eine Künstlergruppe, die mit der Zeitschrift »Dada« der konventionellen Kunst Ironie und eine große Portion Anarchismus entgegensetzte. Die dadistische »Anti-Kunst« fand zahlreiche Anhänger von Marcel Duchamp bis Kurt Schwitters und schlug hohe Wellen bis nach New York.

Tanz den Dada
Die Geschichte des Dadaismus
Tanz den Dada
Am 5. Februar 1916 startet in Zürich eine Revolution: Während rundherum der Weltkrieg tobt, rebellieren im »Cabaret Voltaire« Künstler. Die Dada-Bewegung ist geboren – und wird die Kunst für immer ändern. Eine Einführung
Die Höhepunkte des Dada-Jahres
Ausstellungen, Bücher, Veranstaltungen
Die Höhepunkte des Dada-Jahres
Sehen, hören, lesen, mitmachen! 2016 steht im Zeichen des 100-jährigen Dada-Jubiläums. Wir haben die wichtigsten Ausstellungen und weitere Höhepunkte für Sie zusammengestellt
Was ist Dada?
Interview mit Dadaismus-Expertin
Was ist Dada?
Selbst die Dadaisten wussten nicht, was Dada ist – aber sie weiß es: Hanne Bergius, die führende Spezialistin und Zeitzeugin, erklärt das Phänomen im art-Gespräch
14 mal Dada
Ankauf von Höch-Werken
14 mal Dada
Hannah Höch zählt zu den bekanntesten deutschen Künsterlinnen des 20. Jahrhunderts. Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg konnte jetzt 14 Arbeiten der berühmten Dadaistin erwerben
Sophie Taeuber-Arp
Dadaistin Sophie Taeuber-Arp in Aarau
Mittendrin in Dada
Sophie Taeuber-Arp wollte das Leben neu gestalten, ihre Bilder waren eine Mischung aus Freiheit und Reflexion
Musendämmerung
Bookmarks: Notre Dame de Dada
Musendämmerung
Die Karriere von Max Ernst wäre ohne diese Frau wohl nicht so geradlinig verlaufen. Luise Straus-Ernst war nicht nur seine erste Gattin: Als eine der ersten promovierten Kunsthistorikerinnen Deutschlands mischte sie die Kölner Dada...
Sammeln, schnippeln, kleben
Dadaismus-Ausstellungen in Zürich
Sammeln, schnippeln, kleben
Als vor 100 Jahren die Dada-Bewegung geboren wurde, hielten über Collage und Ready Made auch alltägliche Materialien Einzug in Ateliers und Galerien. In Zürich zeigen zwei Ausstellungen, wie Künstler aus den Fetzen einer zerbrochenen Welt eine neue Kunst schufen
Rauher, dreckiger, unruhiger
Kurt Schwitters in London
Rauher, dreckiger, unruhiger
Seine letzten Jahre verbrachte Kurt Hermann Eduard Karl Julius Schwitters, wie der Hannoveraner Künstler vollständig hieß, in Großbritannien. Die Ausstellung "Schwitters in Britain" zeigt die Arbeiten dieser Zeit.
Die Rettung der Schwitters Scheune
Merz Barn von Kurt Schwitters
Die Rettung der Schwitters Scheune
Freunde und Bewunderer von Kurt Schwitters waren ins Londoner Royal College of Art gekommen, um die Schwitters Merz-Scheune zu retten
Nicht kleinzukriegen
Hannah Höch: Dadaismus und Fotomontage
Nicht kleinzukriegen
Die Dadaisten nannten sie abfällig »Hannchen«. Dabei hat Hannah Höch die Fotomontage miterfunden und zu höchster Meisterschaft entwickelt

Aktuelle Ausstellungen

Ähnliche Themenseiten

Alle Artikel

Die Höhepunkte des Dada-Jahres
Sehen, hören, lesen, mitmachen! 2016 steht im Zeichen des 100-jährigen Dada-Jubiläums. Wir haben die wichtigsten Ausstellungen und weitere Höhepunkte für Sie zusammengestellt
14 mal Dada
Hannah Höch zählt zu den bekanntesten deutschen Künsterlinnen des 20. Jahrhunderts. Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg konnte jetzt 14 Arbeiten der berühmten Dadaistin erwerben
Die Erfindung des Readymade
Vor genau 100 Jahren machte Marcel Duchamp die wichtigste Kunst-Erfindung des 20. Jahrhunderts. Sein "Flaschentrockner" ist nicht nur das erste wirkliche Readymade der Kunstgeschichte. Es hat auch eine schillernde Vergangenheit. In den...
Wo ist die Erzählung? Da-da!
Was passiert, wenn sich rund zwanzig versierte Comiczeichner mit der Kunst des Dada auseinanderzusetzen? Hochklassiger Unsinn in Reinform! Oliver Ristau hat sich die Dada-Ausgabe des internationelen »š!«-Magazins mal genauer angesehen
Die besten Art-Memes #1
Warum ausgerechnet die Alten Meister eine beliebte Vorlage junger Photoshoppper sind? Wir vermuten einfach mal schulische Traumata ... Eine unvollständige Liste der besten Kunst-Meme
Musendämmerung
Die Karriere von Max Ernst wäre ohne diese Frau wohl nicht so geradlinig verlaufen. Luise Straus-Ernst war nicht nur seine erste Gattin: Als eine der ersten promovierten Kunsthistorikerinnen Deutschlands mischte sie die Kölner Dada-Bewegung auf
Der große Einzelkämpfer
Paul Klee ging den Alleingang: Sein vielseitiges Werk zwischen Expressionismus, Konstruktivismus und Kubismus orientierte sich an niemandem. Nun ehrt das Centre Pompidou den großen Einzelkämpfer des 20. Jahrhunderts
Nicht kleinzukriegen
Die Dadaisten nannten sie abfällig »Hannchen«. Dabei hat Hannah Höch die Fotomontage miterfunden und zu höchster Meisterschaft entwickelt
Sammeln, schnippeln, kleben
Als vor 100 Jahren die Dada-Bewegung geboren wurde, hielten über Collage und Ready Made auch alltägliche Materialien Einzug in Ateliers und Galerien. In Zürich zeigen zwei Ausstellungen, wie Künstler aus den Fetzen einer zerbrochenen Welt eine...
Was ist Dada?
Selbst die Dadaisten wussten nicht, was Dada ist – aber sie weiß es: Hanne Bergius, die führende Spezialistin und Zeitzeugin, erklärt das Phänomen im art-Gespräch
Tanz den Dada
Am 5. Februar 1916 startet in Zürich eine Revolution: Während rundherum der Weltkrieg tobt, rebellieren im »Cabaret Voltaire« Künstler. Die Dada-Bewegung ist geboren – und wird die Kunst für immer ändern. Eine Einführung
Wie dada ist die Popmusik?
Redakteur Ralf Schlüter macht sich am Freitag, 12 Uhr, in seinem neuen art-Mixtape auf die Suche nach den Spuren von Dada im Pop. Hier gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf die Sendung
Sophie Taeuber-Arp
Sophie Taeuber-Arp wollte das Leben neu gestalten, ihre Bilder waren eine Mischung aus Freiheit und Reflexion
Marcel Duchamp in Darmstadt
Das kleinste Museum der Welt, als welches die Kunsthalle Marcel Duchamps gilt, geizt in Darmstadt nicht mit Erotik und Schokolade