Lucas Cranach der Ältere: "Martin Luther als Augustinermönch"

Lucas Cranach der Ältere: "Martin Luther als Augustinermönch", 1520

Lucas Cranach der Ältere: "Bildnis Martin Luther als Junker Jörg"

Nachdem Luther mehrfach zum Wideruf seiner Thesen aufgefordert und schließlich als vogelfrei erklärt wurde, hielt er sich inkognito als "Junker Jörg" auf der Wartburg auf. Um der Öffentlichkeit sein Weiterleben zu beweisen, fertige Cranach 1521 und 1522 mehrere Holzschinitte und Gemälde an.

Lucas Cranach der Ältere: "Bildnis Martin Luther als Junker Jörg", 1521 oder 1522

Lucas Cranach der Ältere: "Bildnis Martin Luthers"

Bei diesem Bildnis soll es sich um die linke Hälfte eines der zahlreichen Doppelporträts, die Cranach nach der Hochzeit mit Katharina von Bora anfertigte, halten.

Lucas Cranach der Ältere: "Bildnis Martin Luthers", 1525

 

 

Lucas Cranach der Ältere: "Bildnisdiptychon Martin Luthers und seiner Ehefrau Katharina von Bora"

1525 feierten der Augustinermönch und die ehemalige Nonne Katharina von Bora Hochzeit - mit Cranach als Trauzeuge.

Lucas Cranach der Ältere: "Bildnisdiptychon Martin Luthers und seiner Ehefrau Katharina von Bora", 1529

Lucas Cranach der Ältere und Werkstatt: "Martin Luther"

Lucas Cranach der Ältere und Werkstatt: "Martin Luther", um 1532

Lucas Cranach der Ältere: "Porträt von Martin Luther"

Lucas Cranach der Ältere: "Porträt von Martin Luther", 1546

Nach seiner Entwicklung vom Augustinermönch zum Reformator ist dieses Werk im Jahr seines Todes entstanden.

Lucas Cranach der Ältere, Nachfolger: "Martin Luther auf dem Totenbett"

Luther starb 1546 in Eisleben, woraufhin auch das Bildnis des Toten Reformators auf seinem Totenbett zu einem Bestandteil der vielen Bildnisse wurde.

Lucas Cranach der Ältere, Nachfolger: "Martin Luther auf dem Totenbett", um 1600