Pablo Picasso

Ein Jahrhundertgenie, das sich ständig neu erfand: Seine »Demoiselles d'Avignon« begründeten 1908 den Kubismus, sein monumentales Gemälde »Guernica« brachte 1937 auf nie gesehene Weise die Gräuel des Krieges zum Ausdruck. Pablo Picassos (1881 bis 1973) tausende Werke umfassendes Oeuvre von Surrealismus bis Kubismus beinhaltet Grafik, Fotografie und Skulptur.

Picassos wütende Anklage gegen den Krieg
Als »Guernica« heimkehrte
Picassos wütende Anklage gegen den Krieg
Auf 27 Quadratmetern hat Picasso den Krieg thematisiert - inspiriert von einem Massaker im Baskenland. Auf Picassos eigenen Wunsch durfte das Bild lange nicht in Spanien gezeigt werden. Vor 35 Jahren kehrte es aus New York zurück - aber schwer angeschlagen
Modigliani und Picasso und Andre Salmon
Picasso und die Kamera - New York
Meister der Selfies
Pablo Picasso spielte gern den Clown und genoss das Leben in vollen Zügen. Eine New Yorker Ausstellung gibt nun mittels Fotografien Einblick in das komplexe Werk und das Privatleben des legendären Künstlers
Picassos Haustiere
Pablo Picasso als Bildhauer
Picassos Haustiere
Ist der Bildhauer Pablo Picasso noch bedeutender als der Maler? Das New Yorker MoMA hat 150 Skulpturen des Meisters der Moderne zu einer beeindruckenden Ausstellung zusammengetragen
Picasso und die Deutschen
Interview zu Pablo Picasso
Picasso und die Deutschen
Das Künstlergenie interessierte sich nur wenig für seine deutschen Kollegen. Deren Beziehung zu Picasso bestand vor allem in der Wut gegen ihn. Drei Jahre lang erforschte José Lebrero die Verbindungen zwischen Picasso und der deutschen...
Boxer und Erfinder
Georges Braque
Braque: Boxer und Erfinder
Heute gilt der Franzose Georges Braque als einer der größten Maler des 20. Jahrhunderts. Doch zu seinen Lebzeiten stand der begeisterte Amateurboxer und geniale Stil-Erfinder lange im Schatten des unbändig vitalen Spaniers Pablo Picasso,...
Mathilda über Picassos »Les Demoiselles d'Avignon«
Kinder erklären Kunst
Mathilda über Picassos »Les Demoiselles d'Avignon«
Nackte eckige Menschen, unterschiedlich große Augen und Nasen – da stimmt doch was nicht. Malen kann der Künstler des Bildes auf jeden Fall nicht, findet Mathilda (6). Wird ja auch nicht jeder als Picasso geboren ...

Aktuelle Artikel

Reiseverbot für »Guernica«
Interview mit Restaurator
Reiseverbot für »Guernica«
Kaum ein Bild des 20. Jahrhunderts hat Menschen so aufgerüttelt wie Picassos »Guernica«. Wer das Werk sehen will, muss auch künftig nach Madrid reisen - ausgeliehen wird es wegen seiner Schäden nicht mehr
Ziemlich beste Freunde
Picasso und Giacometti in Paris
Ziemlich beste Freunde
Auch wenn Picassos Frauenfiguren und Giacomettis ausgemergelte Gestalten auf den ersten Blick wenig Parallelen vermuten lassen, gab es einige Gemeinsamkeiten. Über zwei scheinbar unvereinbare Giganten der Moderne, die sich viel besser...
art - Das Kunstmagazin
Picasso Portraits in London
Der Picassoist
Picasso male nicht seine Modelle, sondern eigentlich immer sich selbst, warf ihm seine Geliebte Dora Maar einst vor. Eine Ausstellung mit Porträts des Spaniers beweist das Gegenteil und zeigt die besondere malerische Raffinesse des...
Ein Sack voll Picassos
Neuer Prozess um Garagen-Picassos
Ein Sack voll Picassos
Im Berufungsprozess um jahrzehntelang in einer Garage verstaute Picasso-Werke hat ein französisches Rentnerpaar sich gegen den Vorwurf der Hehlerei gewehrt.

Aktuelle Ausstellungen

Themenseiten

Artikel zu Pablo Picasso

Geliebte, Muse und Monster
Vor 100 Jahren lernte Pablo Picasso seine erste Frau Olga kennen. Ihr widmete der Maler die meisten Frauenbilder. Ihr Beziehung jedoch war dramatisch
Gut getroffen!
Um ein perfektes Abbild ging es Pablo Picasso meistens nicht. Eine Ausstellung in Barcelona zeigt 80 Werke des großen spanischen Malers, vor allem Porträts – und Fotos der Modelle
Picassos Sparringspartner
Zu Lebzeiten erlangte Otto Freundlich traurige Berühmtheit. Eines seiner Werke war auf dem Titelblatt des Kataloges zur Ausstellung "Entartete Kunst". 1943 wurde er in Majdanek umgebracht. Jetzt tritt der Schöpfer des "Neuen...
Picassos in der Garage
Jahrzehntelang lagerte ein Millionenschatz in ihrer Garage: 271 Werke des Maler-Stars Picasso. Für die Justiz hat ein französisches Paar sich damit der Hehlerei schuldig gemacht
Die Frau, die Picasso den Laufpass gab
Françoise Gilot war eine der zahlreichen Frauen von Pablo Picasso. Doch als Einzige hat sie den Meister verlassen. Jetzt wird die Künstlerin, die als "Die Frau, die Nein sagt" gefeiert wird, 95 Jahre alt.
Das Herz ist der Mensch
Mit seinen organischen Formen zwischen Abstraktion und erkennbarer Figur gehört Henry Moore zu den wichtigsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts. Eine Ausstellung in Münster spürt Wechselbeziehungen mit Künstlern wie Beuys und Giacometti nach
Ein Sack voll Picassos
Im Berufungsprozess um jahrzehntelang in einer Garage verstaute Picasso-Werke hat ein französisches Rentnerpaar sich gegen den Vorwurf der Hehlerei gewehrt.
Mathilda über Picassos »Les Demoiselles d'Avignon«
Nackte eckige Menschen, unterschiedlich große Augen und Nasen – da stimmt doch was nicht. Malen kann der Künstler des Bildes auf jeden Fall nicht, findet Mathilda (6). Wird ja auch nicht jeder als Picasso geboren ...
art - Das Kunstmagazin
Grotesk verzerrte Gesichter und unnatürlich verdrehte Figuren sind sein Markenzeichen. Mit einer ganz eigenen, unverwechselbaren Maltechnik wurde Francis Bacon zu einem der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts. Bisher unbekannte Werke des...
Paris – Moskau und zurück
An den wahrscheinlich wichtigsten Privatsammler der Klassischen Moderne, Sergej Iwanowitsch Schtschukin, erinnert jetzt eine großartige Schau in Paris mit Werken von Edgar Degas, Paul Gauguin, Henri Matisse und Pablo Picasso
Ziemlich beste Freunde
Auch wenn Picassos Frauenfiguren und Giacomettis ausgemergelte Gestalten auf den ersten Blick wenig Parallelen vermuten lassen, gab es einige Gemeinsamkeiten. Über zwei scheinbar unvereinbare Giganten der Moderne, die sich viel besser kannten und...
art - Das Kunstmagazin
Picasso male nicht seine Modelle, sondern eigentlich immer sich selbst, warf ihm seine Geliebte Dora Maar einst vor. Eine Ausstellung mit Porträts des Spaniers beweist das Gegenteil und zeigt die besondere malerische Raffinesse des Jahrhundertgenies
art - Das Kunstmagazin
Man nannte ihn den kubanischen Picasso - dennoch ist Wifredo Lam international kaum bekannt. Als »einem der wichtigsten Künstler der kosmopolitischen Moderne« widmet ihm nun die Tate Modern eine Retrospektive
Picassos wütende Anklage gegen den Krieg
Auf 27 Quadratmetern hat Picasso den Krieg thematisiert - inspiriert von einem Massaker im Baskenland. Auf Picassos eigenen Wunsch durfte das Bild lange nicht in Spanien gezeigt werden. Vor 35 Jahren kehrte es aus New York zurück - aber schwer...