Klassiker der Kunstgeschichte

Licht und Farbe
Orphische Kunst in Ludwigshafen
Licht und Farbe
Farbexplosionen auf schlammgrauen und altrosafarben Wänden, ein Leuchten, Experimentalüberschwang, Bilder von Balla, Boccioni, Chagall, Kandinsky, Klee, Léger, Macke, Marc, Severini. Das sonst so nüchterne Wilhelm-Hack-Museum feiert eine wenig bekannte Richtung abstrakter Kunst
Suche nach Nähe
Patrick Angus in Stuttgart
Suche nach Nähe
In seinen Bildern widmete er sich der Schwulen-Szene in New York und Los Angeles der achtziger Jahren. Nach seinem frühen AIDS-Tod 1992 geriet das Werk des Künstlers Patrick Angus zunächst in Vergessenheit. Jetzt gibt es eine große...
Vertraute Unbekannte
Gabriele Münter
Vertraute Unbekannte
Bei Gabriele Münter denkt man an Kandinsky, Depressionen und einige expressionistische Bilder. Eine große Ausstellung offenbart nun das beeindruckende, umfangreiche, eigenständige Werk einer Maler-Pionierin und zeigt, dass es Zeit ist,...
Gaudís Erstlingswerk
Barcelona öffnet die Casa Vicens
Gaudís Erstlingswerk
Mit strahlend weiß-bunten Kacheln und Türmchen im Mudéjar-Stil schuf Spaniens Ausnahmearchitekt Antoni Gaudí die Casa Vicens in Barcelona einst als Sommersitz für einen wohlhabenden Makler. Gaudí-Fans können sie nun bald auch von innen...
Aus dem Dreck geholt
Ferdinand Hodler in Wien
Aus dem Dreck geholt
In Wien erlebte Ferdinand Hodler seinen Durchbruch. Ebendort zeigt eine sehr pointierte Ausstellung nun nicht nur die sensible, feinsinnige Ader des Jugendstil-Künstlers, sondern auch, wie der Schweizer Maler Opfer einer Schmutzkampagne...

Bildergalerien

Klassische Moderne

»Wenn ich auf den Ku’damm gehe, muss ich kotzen«
Jeanne Mammen in Berlin
»Wenn ich auf den Ku’damm gehe, muss ich kotzen«
Unter dem Eindruck von sozialen Krisen nahm im Berlin der Zwanziger auch die Emanzipationsbewegung Fahrt auf. Die selbstbewusste und Vergnügungen aufgeschlossene »Neue Frau« betrat die großstädtische Bühne – und Jeanne Mammen...
Luftmensch mit Tiefgang
Marc Chagall in Basel
Luftmensch mit Tiefgang
Chagall der Träumer, der Poet, der mit den kräftigen Farben, der fürs ärztliche Wartezimmer: Das sind gängige Klischees über den Maler, denen das Kunstmuseum Basel nun etwas entgegensetzt. Dort wird jetzt das Frühwerk des Malers gezeigt
Erholung und Verwirrung
Matisse und Bonnard im Städel
Erholung und Verwirrung
Henri Matisse und Pierre Bonnard waren ziemlich beste Freunde. Im Frankfurter Städel findet das Zweigespann nun Jahrzehnte nach ihrem Tod wieder zusammen. Das Motto der Ausstellung? "Es lebe die Malerei!"
Meister der Selbstvermarktung
Ferdinand Hodler in Bonn
Meister der Selbstvermarktung
Ferdinand Hodler überließ nichts dem Zufall: Äußerst zielstrebig plante er seine Karriere und gilt heute als einer der bedeutendsten Vertreter des Symbolismus. Mit über 100 Werken erlaubt eine große Schau in Bonn einen umfangreichen...

Alte Meister

In Boschs Fußstapfen
Pieter Bruegel d. Ä. in Wien
In Boschs Fußstapfen
Schlechtes Benehmen und mangelnde Contenance: In den wundersamen Bildwelten Pieter Bruegels wird dem Betrachter der moralische Spiegel entgegenhalten
Sprechende Landschaften
Wer war Caspar David Friedrich?
Sprechende Landschaften
Statt biblische Geschichten zu illustrieren oder antike Stoffe zu bemühen, erfand Caspar David Friedrich seine Motive lieber selbst. Bis heute fesseln seine Bilder die Betrachter, weil sie sich hier selbst erkennen
Jenseits der Großen Welle
Hokusai-Ausstellung in London
Jenseits der Großen Welle
Die Farbholzschnitte von Katsushika Hokusai gelten heute als Inbegriff japanischer Kunst. Eine Ausstellung in London beleuchtet sein umfassendes Werk und den Einfluss auf die Kunst weltweit
Venedig in Ägypten
Meisterwerk von Jacopo Tintoretto
Venedig in Ägypten
In der »Bergung des Leichnams des heiligen Markus« versetzte Jacopo Tintoretto die Baukunst seiner Heimatstadt ins antike Alexandria – was hätte für den Patron Venedigs auch angemessener sein können?

Themenseiten

Mehr Klassiker

Aus dem Dreck geholt
In Wien erlebte Ferdinand Hodler seinen Durchbruch. Ebendort zeigt eine sehr pointierte Ausstellung nun nicht nur die sensible, feinsinnige Ader des Jugendstil-Künstlers, sondern auch, wie der Schweizer Maler Opfer einer Schmutzkampagne wurde
Liebesgrüße aus St. Petersburg
Das hat es noch nie gegeben. Die Eremitage lässt 63 Gemälde niederländischer Meister in die einstige Heimat ziehen, davon sechs allein aus der Hand von Rembrandt. Und siehe da, in der Amsterdam leuchten sie goldener denn je
Das Leben eines Schmetterlings
War sie mehr Wissenschaftlerin, mehr Künstlerin? Das einzigartige Leben der vielbegabten Maria Sibylla Merian passt ohnehin in kein Schema. Die Geschichte einer Frau, die alle Regeln brach, um mehr zu sehen, mehr zu wissen, mehr zu sein
Der große Experimentator
Bekannt ist Paul Gauguin vor allem für seine Bilder von Südseeidyllen. Dass der in Paris geborene Künstler aber auch sehr experimentierfreudig war, beweist seiner innovativer Umgang mit Ton und Holz, Zeichnung und Keramik
Bilderschmaus mit Überraschungen
Gleich zwei große Häuser widmen einem beliebten Künstler Ausstellungen. Und siehe da: Der vermeintlich überstrapazierte Paul Klee ist doch immer noch für Überraschungen gut
Sprechende Landschaften
Statt biblische Geschichten zu illustrieren oder antike Stoffe zu bemühen, erfand Caspar David Friedrich seine Motive lieber selbst. Bis heute fesseln seine Bilder die Betrachter, weil sie sich hier selbst erkennen
Monster aus Mallorca
Miró wollte malen und basteln wie ein Kind. Jetzt sind seine Vogel-Figuren und andere wundersame Fantasiewesen zum Überwintern in Brühl gelandet
Episch, farbensatt und romantisch
Der Künstler Emil Nolde ist einer der großen deutschen Künstler. Bekannt ist er für seine dramatischen Landschaften und leuchtenden Blumenstillleben. Ein Schatten wirft seine Rolle im Nationalsozialismus
Am Schwarzmarkt
Die »aktivste Farbe überhaupt« nennt Pierre Soulage das schwarze Pigment, Monet verabscheute die Farbe und Malevitsch konnte nur mit ihr den Gegenstand überwinden. Aber sind monochrom-schwarze Bilder überhaupt Kunst?